Meine Schule





heute in der Mensa

  • Menü 1: Fischburger mit Remuladensoße, Kartoffeln und Bohnensalat (d,a,g,i)
  • Menü 2: Warmer Milchreis mit Kirschkompott (a,g,i)
  • Menü 3: Bunter Salatteller mit Thunfisch und Käse, dazu Brötchen (d,a,g,i)

Partner & Projekte

  • IGS in RLP
  • Netzwerk Campus Schulen
  • Heterogenität im Mathematikunterricht
  • Logo Kompetenzanalyse Profil-AC Rheinland-Pfalz
  • Medienkompetenz macht Schule
  • Medienkompetenz macht Schule
  • Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Ahrweiler
  • Kreis Ahrweiler

Aktuelles

Theater-Aufführung wird verschoben

von Marcus Wald, 25.03.2017, 15:34 Uhr

Aktuelles - Foto/Abbildung: Reinhard Grimm / pixelio.de
Reinhard Grimm / pixelio.de

Die ursprünglich für den 6. April 2017 vorgesehene Aufführung der Theater-AG muss leider krankheitsbedingt auf einen Termin nach den Osterferien verschoben werden.

Über den neuen Termin werden wir schnellstmöglich an dieser Stelle informieren.

Tipps zum Lernen für Zuhause: Das Bingo-Spiel

von Timm Ole Bernshausen und Andrea Wozlawek, 25.03.2017, 14:00 Uhr

Bingo-Spiel: Vokabeln - Foto/Abbildung: Andrea Wozlawek

Heute möchten wir Ihnen eine Übungsvariante vorstellen, mit der Ihr Kind „spielend“ Vokabeln lernen kann: Das Bingo-Spiel! Jeder hat es wohl schon einmal gespielt und hier wird die herkömmliche Weise etwas verändert: Anhand der Vorlage (Abb. 3) können zwei Bingo-Karten mit je 16 Feldern ausgefüllt werden – so ist auch ein Spielen zu dritt (eine Person liest die Vokabeln) möglich. Für das Üben von Englisch-Vokabeln wählt Ihr Kind zunächst 16 Vokabeln aus dem zu lernenden Wortschatz aus und schreibt diese auf Deutsch in die Vorlage. Anschließend lesen Sie in beliebiger Reihenfolge eine der ausgewählten Vokabeln auf Englisch vor. Weiß Ihr Kind die entsprechende Übersetzung, schreibt es das englische Wort auf die Vorlage unter das Deutsche und darf sie auf der Vorlage durchkreuzen. Spielziel ist eine zusammenhängende Reihe (diagonal, horizontal oder vertikal) aus vier Vokabeln zu erreichen (Abb. 1). Für jede richtige Reihe und zum Schluss für die ganze Vorlage erhält Ihr Kind jeweils einen Punkt. Für jede falsche Reihe geht der Punkt an Sie. Wer zuerst eine zuvor festgelegte Punktzahl erreicht, gewinnt. Das Ganze kann gespielt werden, bis die Karte komplett ausgefüllt ist.

Mehr Spaß macht es, wenn zwei Personen gleichzeitig mit je einer Bingo-Vorlage spielen und eine dritte Person die Vokabeln vorliest. Oder Sie legen einen kleinen Preis für den Gewinner fest bzw. tauschen zwischendurch mal mit Ihrem Kind und bekommen selbst die Vokabeln vorgelesen – dies macht Ihrem Kind besonders viel Spaß. Natürlich kann die Vorlage auch mit englischen Wörtern beschriftet werden, so dass deutsche genannt werden müssen. Auch die unregelmäßigen Verben lassen sich so gut einprägen (Abb. 2). Ebenso ist das Spiel auch auf andere Fremdsprachen und andere Lerninhalte anwendbar.

Extra-Tipp:
Wenn Sie zu Hause ein Laminiergerät haben, können Sie die Bingo-Karten mit einem wasserlöslichen Stift beschriften, abwischen und wieder verwenden!

6er: „Thank you for your attention.“ – Kommunikationsprüfungen im Fach Englisch

von Simone Klöckner, 25.03.2017, 11:10 Uhr

Englisch - Foto/Abbildung: Jan von Bröckel / pixelio.de
Jan von Bröckel / pixelio.de

Zum dritten Mal in Folge absolvierten die 100 Schülerinnen und Schüler der Stufe 6 eine mündliche Kommunikationsprüfung im Fach Englisch. Ziel dieses besonderen Prüfungsformates war es, die Lernenden dabei zu unterstützen, ihre Kompetenzen im Bereich des sach- und adressatengerechten Sprechens weiter auszubilden und der Mündlichkeit des Faches so mehr Raum zu geben.

Wieder stellten wir fest, dass sich die Schülerinnen und Schüler auf dieses für sie bisher unbekannte Prüfungsformat auffallend motiviert vorbereiteten. Durch eigenes Sprechen und Aussprechen bzw. selbstständiges Aushandeln von Situationen in der Fremdsprache, gestalteten die Lernenden ihren eigenen Lernprozess aktiv mit.
zum Artikel-Symbol weiterlesen

6er: Aktionstag 'Olympische Spiele'

von Simone Busch, 24.03.2017, 10:25 Uhr

6er: Aktionstag 'Olympische Spiele'

Passend zum aktuellen Thema im Fach Gesellschaftslehre beschäftigte sich die Stufe 6 am Aktionstag im März mit den olympischen Spielen im antiken Griechenland. Der Tag startete in jeder Klasse mit einem Impulsreferat, welches die Schüler und Schülerinnen aus dem Wahlpflichtfach Sport & Gesundheit für ihre Klassenkameraden vorbereitet hatten. Im Anschluss wurde gemeinsam ein Film über die Entstehung der Olympischen Spiele gesehen und ein Arbeitsblatt mit Fragen zum Film bearbeitet. Auch die Disziplinen des antiken Fünfkampfes, genannt Pentathlon, wurden im Einzelnen besprochen.

Nach der Pause ging es dann bei schönem Frühlingswetter auf den Sportplatz, um den antiken Sportlern nachzueifern. Dabei mussten, in Anlehnung an die antiken Spiele, folgende fünf Disziplinen bewältigt werden: Zielwurf mit der Frisbee (Diskuswurf), Heulerwurf (Speerwurf), Weitsprung aus dem Stand (Weitsprung mit Sprunggewichten), Balanceduell (Ringen) und der Stadionlauf. Die Schülerinnen und Schüler der Stufe meisterten alle Disziplinen sehr gut. In Anlehnung an die antiken olympischen Spiele wurden am Ende nur die ersten Plätze vergeben. Bei den Mädchen wurde Rabia Türe aus der 6d Stufensiegerin und erhielt, in der den Tag abschließenden Siegerehrung, eine Urkunde und einen Olivenzweig. Bei den Jungen erreichten mehrere die gleiche Punktzahl. So konnten sogar fünf erste Plätze vergeben werden, die an Jan und Leon Weiser aus der 6a, Geraldo Krahm aus der 6b, Nils Klapperich aus der 6c und Eren Eke aus der 6d gingen. Von den Schülern gab es ein sehr positives Feedback zu diesem Aktionstag.

5er: Auf großer Wanderschaft rund um Remagen

von Jasmin Wilhelmi, 24.03.2017, 09:09 Uhr

5er: Wanderung rund um Remagen - Foto/Abbildung: Jasmin Wilhelmi

Der Aktionstag im März führte die Fünftklässler bei wunderschönem Frühlingswetter raus in die Natur. Auf einem etwa acht Kilometer langem Rundweg um Remagen wanderten die Schülerinnen und Schüler fröhlich durch Wald und Felder. Hinter der Apollinariskirche ging es steil den Berg hinauf, sodass auf der erreichten Anhöhe erstmal eine Pause zur Stärkung eingelegt werden musste. Beim Picknick am Wegesrand konnte man nicht nur belegte Brote oder Schokoriegel sondern auch die Aussicht ins Rheintal genießen, wo schemenhaft der Drachenfels zu erkennen war. Dann ging es weiter durch den Wald, wo der ein oder andere interessante Dinge entdeckte: Da stehen ja Baumhäuser im Wald! – Ach nein, das sind ja Hochsitze! Ob wir jetzt Wildschweinen begegnen?!

Sicher ist, dass alle viel Spaß auf der gemeinsamen Wanderung hatten, die viel Zeit für Freundschaften und gemeinsame Entdeckungen bot. Nach knapp fünf Stunden Bewegung an der frischen Luft kamen die nun müden Wanderer wieder an der IGS an und traten den Heimweg an.

ältere Einträge