Meine Schule





heute in der Mensa

  • Menü 1: Nudeln mit Hackfleisch-Gemüse-Soße und Salat (a,g,i,c)
  • Menü 2: Vegetarische Tortellini mit Tomatensoße und Salat (a,g,i)
  • Menü 3: Bunter Salatteller mit Thunfisch und Käse, dazu Brötchen (d,a,g,i)

Partner & Projekte

  • IGS in RLP
  • Netzwerk Campus Schulen
  • Heterogenität im Mathematikunterricht
  • Logo Kompetenzanalyse Profil-AC Rheinland-Pfalz
  • Medienkompetenz macht Schule
  • Medienkompetenz macht Schule
  • Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Ahrweiler
  • Kreis Ahrweiler

Aktuelles

Unser Frühlingskonzert: Wir woll’n zeigen, was wir können

von Sandra Rosa, 22.05.2017, 09:00 Uhr

Unser Frühlingskonzert 2017 - Foto/Abbildung: Sandra Rosa

Und das war eine ganze Menge. Kleine und große Ensembles, aber auch jede Menge Solistinnen und Solisten zeigten, was sie in ihren AGs und im Musikunterricht erlernt und erarbeitet hatten. So vielfältig die Talente der Fünft- bis Zehntklässler, so vielfältig auch das Programm, das einmal mehr zeigte, dass Schule mehr ist als theoretischer Unterricht, ein Ort an dem Talente entdeckt, gestärkt und schließlich eindrucksvoll präsentiert werden können.

So eröffnete die Chor-AG der IGS (Leitung: Sabine Gilles) mit drei abwechslungsreichen Stücken den Abend und stimmte alle Anwesenden musikalisch in die kommenden gut 90 Minuten ein. Anouk Höcky (8d) begleitete den Gesang sicher an der Gitarre und verlieh den Stücken damit ihre ganz besondere Note. Die Klasse 5a unter der Leitung von Michael Bruchmann präsentierte neben dem Mondlied auch den „Maulwurfsong“ und bewies damit auch schauspielerisches Talent und sorgte für den ein oder anderen Schmunzler im Publikum. Schön zu sehen, mit wie viel Freude die Kinder ihre einstudierten Beiträge aufführten. Als ersten Solisten begrüßte die Schulgemeinschaft Nico Schäfer (5a), der erst seit kurzem neben seinem Blasinstrument das Klavierspiel erlernt und den Türkischen Marsch zum Besten gab.

Die Bläsergruppe 5 begeisterte dann mit kräftigem Klang und sogar im Kanon und zeigte, wozu sie nach nur einem knappen Jahr bereits im Stande war. Das kleine Ensemble „Foreign Affairs“ und die Percussion-AG, beide unter der Leitung von Michael Bruchmann, brachten fremdländisch anmutende Klänge und Gesang in den Abend ein. Kristine Muschinski aus der 10c lud dann mit ihrem Solostück „Una Mattina“ von Ludovico Einaudi am Klavier zum Träumen und in die Ferne Schweifen ein.
zum Artikel-Symbol weiterlesen

Album-Symbol Fotoalbum anzeigen

Schulbuchausleihe: Anmeldefrist endet am 9. Juni

von Marcus Wald, 19.05.2017, 13:23 Uhr

Schulbücher - Foto/Abbildung: Benjamin Klack / pixelio.de (bearbeitet)
Benjamin Klack / pixelio.de (bearbeitet)

Auszug aus einer Pressemitteilung der Kreisverwaltung Ahrweiler

Eltern, die für ihre Kinder noch an der Schulbuchausleihe gegen Gebühr für das kommende Schuljahr teilnehmen möchten, müssen die Anmeldung

[von Montag, 22. Mai 2017]
bis zum Stichtag Freitag, 9. Juni,


vornehmen. Die Elternbriefe mit den Freischalt-Codes, die für die Bestellung im Internetportal benötigt werden, wurden bis 19. Mai durch die Schulen an alle Schüler ausgehändigt [für die kommende Klassenstufe 5 erfolgt der postalische Versand heute]. Nach Fristablauf können keine Anmeldungen mehr berücksichtigt werden, es sei denn, die Verzögerung wurde nicht von den Anmeldenden verschuldet.

Die Kreisverwaltung Ahrweiler erklärt weitere Einzelheiten. So müssen die Eltern auch dann eine Bestellung vornehmen, wenn mehrjährige Schulbücher weiterverwendet werden sollen. Die Eltern müssen die Teilnahme jährlich neu bestätigen.

Eine Anmeldung muss auch dann fristgerecht erfolgen, wenn noch nicht feststeht, ob ein Schüler die Klasse wiederholt oder die Schule wechselt. Die Schulbuchlisten werden in solchen Fällen nachträglich angepasst.

Wer keine Möglichkeit hat, selbst über das Internet zu bestellen, dem hilft die Servicestelle Schulbuchausleihe des Schulträgers. [...]

Die Schüler erhalten ihr Lernmittelpaket automatisch nach den Sommerferien in der Schule.

Zur Erinnerung: Es gibt zwei Arten der Ausleihe: erstens die ohne Gebühr auf Antrag, zweitens die mit Gebühr. Die Ausleihe ohne Gebühr ist für Schüler bestimmt, deren Eltern ein geringes Einkommen haben.

Eltern, die bereits ein Bewilligungsschreiben für die Schulbuchausleihe ohne Gebühr erhalten haben, müssen nichts weiter unternehmen. Wenn sie jedoch einen Antrag gestellt haben, der noch nicht beschieden wurde, sollen sie sich bitte umgehend bei den Ansprechpartnern der Kreisverwaltung melden.

Im Schuljahr 2016/2017 haben 4.460 der insgesamt 5.820 Schülerinnen und Schüler der kreiseigenen Schulen an der Schulbuchausleihe teilgenommen. Das entspricht 77 Prozent und liegt deutlich über dem Niveau des vorherigen Schuljahrs (72 Prozent). Von diesen 4.460 Schülern hatten 1.075 Anspruch auf die kostenlose Ausleihe (24 Prozent).

Servicestelle Schulbuchausleihe:
Eigenbetrieb Schul- und Gebäudemanagement Kreis Ahrweiler
Wilhelmstraße 24 - 30 (Kreisverwaltung)
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Sabine Alfred und Doris Schweitzer
Ruf 02641/975-494 und -241
E-Mail: Sabine.Alfred@kreis-ahrweiler.de, Doris.Schweitzer@kreis-ahrweiler.de

Einladung zum Infoabend 'Wahlpflichtfächer'

von Sandra Rosa, 18.05.2017, 08:52 Uhr

WPF-Wahl

In der Klassenstufe 6 bietet die IGS ihren Schülerinnen und Schülern eine weitere Form der Individualisierung und Spezialisierung an. Aus mehreren Unterrichtsfächern kann gezielt eines ausgewählt werden, das auf die persönlichen Fähigkeiten und Neigungen des Kindes eingeht. In zunächst drei, später dann vier Wochenstunden werden die Wahlpflichtfächer unterrichtet und fördern somit einen großen Interessensbereich der Kinder.

Welche Wahlpflichtfächer stehen im kommenden Schuljahr zur Auswahl und welche Inhalte werden vermittelt? Wann und wie läuft die Wahl ab? Antworten auf all diese Fragen möchten wir Ihnen gemeinsam mit den jeweiligen Fachlehrkräften im Rahmen eines Informationsabends

am Dienstag, 30. Mai 2017
um 19:30 Uhr
in der Aula


geben.

Die Schülerinnen und Schüler sind herzlich eingeladen, ihre Eltern an diesem Abend zu begleiten.

7d: Wie das mittelalterliche Ahrweiler zum Klassenzimmer wird

von Alexander Krause, 16.05.2017, 09:25 Uhr

7d: Gesellschaftslehreunterricht in Ahrweiler - Foto/Abbildung: Alexander Krause

Frei nach dem Motto Johann Wolfgang von Goethes: „Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden“, tauschten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7d für einen Tag ihr Klassenzimmer gegen die Ahrweiler Altstadt. Nachdem in den vergangenen Wochen im Zuge des Gesellschaftskundeunterrichts das Leben im Mittelalter erschlossen wurde, erfolgte die Auseinandersetzung mit der Entstehung mittelalterlicher Städte. Nun galt es, das angeeignete Wissen in die Praxis zu übertragen und anzuwenden.

Um kurz nach neun Uhr machte sich die Klassengemeinschaft bei strahlendem Sommerwetter auf, das mittelalterliche Ahrweiler zu entdecken und ihm das ein oder andere Geheimnis zu entlocken. In Kleingruppen absolvierten die Klassenmitglieder eine Stadtrallye, bei es unterschiedlichste Aufgaben und Prüfungen zu lösen galt. Mit viel Freude und Engagement erkundeten die Schülerinnen und Schüler der 7d die mittelalterliche Altstadt, wobei auch der ein oder andere Tourist - zu seiner Überraschung - kurzerhand zur Unterstützung herangezogen wurde. Insgesamt offenbarten die Schülerinnen und Schüler großes Interesse an der Anwendung erlernten Wissens am außerschulischen Lernort.

Nach der gemeinsamen Rückkehr in die Schule zeigten sich alle Teilnehmer zufrieden mit den erbrachten Leistungen sowie den gemachten Erfahrungen. Die Möglichkeit, „Geschichte greifbar zu machen“, wurde als willkommene Hilfe erachtet, auch schwierigere Sachverhalte zu durchdringen und zu verstehen.

Peace Run: Hand aufs Herz, Schule mal anders

von Stefanie Herold, 15.05.2017, 14:41 Uhr

Peace Run: Die 5d empfängt die Läufer für den Frieden - Foto/Abbildung: Peace Run
Peace Run

Auf seinem Weg von Bonn nach Koblenz besuchte uns am vergangenen Freitag das Läuferteam Europa. Läufer aus Großbritannien, Deutschland, Österreich, Russland und Serbien liefen mit ihrer Friedensfackel auf unserem Schulhof ein. Abgeklatscht und mitgemacht: Wir zogen laufend um die Schule, hielten inne, stellten Fragen, rieten, hörten den Peace Run Song, hielten jeder die Fackel und gaben unsere Friedenswünsche mit auf die weitere Reise. Nach einer schnellen Runde auf dem Sportplatz und einem Abstecher zum Friedensmuseum verabschiedeten wir unsere neuen Freunde. Auf Wiedersehen und herzlichen Dank, dass wir dabei sein durften.

Der Sri Chinmoy Oneness-Home Peace Run ist ein weltumspannender Fackellauf mit dem Ziel, das friedvolle Zusammenleben zu fördern. Er erinnert uns daran, dass wir alle eine große Weltfamilie sind, gleich welche Hautfarbe, Herkunft oder Gesinnung wir haben. Zudem stärkt der Friedenslauf das Bewusstsein dafür, dass Frieden im Herzen jedes Einzelnen beginnt. Der Peace Run hat sich zum größten und längsten Friedenslauf der Welt entwickelt und durchquert alle 2 Jahre nahezu alle europäischen Länder auf einer durchgehenden Strecke. Während des Laufs reicht ein internationales Läuferteam eine brennende Fackel als Symbol der Freundschaft von Hand zu Hand. Die einfache Botschaft des Laufs „Mach den ersten Schritt!“ hat Millionen von Menschen auf der ganzen Welt inspiriert.

Album-Symbol Fotoalbum anzeigen

ältere Einträge