Meine Schule





Termine

heute in der Mensa

Die Mensa ist heute geschlossen.

Aktuelles

5er: Einblicke in drei Tage Kennenlernfahrt

von Nele Annen (5b) und Elson Berisha (5d), 20.10.2014, 16:34 Uhr

Kennenlernfahrt der Fünfer nach Bad Ems - Foto/Abbildung: Timm Ole BernshausenDie Kennenlernfahrt der Fünftklässler führte die Schülerinnen und Schüler auch in diesem Jahr nach Bad Ems. Was sie während dieser drei Tage erlebt haben und welche Gedanken sie sich gemacht haben, liest sich wie folgt:

Tag 1: Endlich geht die Stufenfahrt los. Alle sind aufgeregt. Aber vor dem Beginn des Vergnügens muss erst noch eine Stunde Bus gefahren werden. Nach der langen Fahrt sind wir endlich da. Jetzt kann der Spaß beginnen. Doch halt: Die Zimmer sind noch nicht fertig. Also erstmal das Gepäck abstellen und das Gelände der Jugendherberge gemeinsam erkunden. Nach dem Mittagessen können wir auf unsere Zimmer. Wer kriegt welches Bett? Geschafft! Betten bezogen und Zimmer gemütlich eingerichtet. Nun geht es in den Klassen den Berg hinunter nach Bad Ems. Hier gibt es viel zu sehen: Wir gehen am alten Rathaus vorbei, dann entlang der Uferpromenade und machen einen Abstecher zur Römerquelle. Schnell noch einen Schluck zur Stärkung und... oh nein, den Berg wieder rauf. Gibt’s da keine Abkürzung? Nein. Dafür ist der Ausblick super. Oben angekommen wird’s Zeit fürs Abendessen, denn so eine Fahrt macht hungrig. Jetzt wollen einige nur noch auf ihr Zimmer um ausruhen, andere noch so lang es hell ist eine Runde Fußball oder Gesellschaftsspiele spielen. Um 22:00 Uhr ist dann Bettruhe. Wirklich?

Tag 2: Vermutlich nicht. Denn einige Gesichter beim Frühstück zeigen, dass die Nacht kurz war. Ah, schnell das Lunchpaket packen, denn heute geht es „Mit Sack und Pack“ in den Wald. Was uns da erwartet? Wir sind gespannt. Zuerst einmal geht jede Klasse mit einer Begleitung in den Wald. Gott sei Dank geht es nicht bergab! Im Laufe des Tages stellen wir uns als Klasse vielen Herausforderungen und verbessern ganz nebenbei unsere Klassengemeinschaft. Denn Mithelfen, sich absprechen, keinen Ausschließen und gemeinsam Lösungen finden braucht man schließlich, um mit der ganzen Klasse einen Säurefluss zu überqueren. Nach einer Menge toller Klassenspiele geht es erschöpft aber zufrieden zurück in die Jugendherberge. Zur Stärkung wird gemeinsam gegrillt und die Lehrerinnen und Lehrer kommen am Grill endlich auch mal ins Schwitzen. Anschließend haben wir wieder Zeit für uns, bis um 22:00 Uhr diesmal wirklich die Lichter ausgehen.

Tag 3: Heute geht es schon wieder zurück. Eigentlich schade, aber irgendwie sind alle auch froh nach Hause zu kommen. Aber die Zimmer müssen noch aufgeräumt werden. Das wird jetzt aber eng. Puh, am Ende ist alles sauber und die Koffer sicher im Bus verstaut. In Remagen angekommen geht es noch einmal in die Klassen und wir sagen uns, was wir auf der Fahrt aneinander schätzen gelernt haben. Unten warten dann auch schon unsere Eltern auf uns und wir alle freuen uns, ihnen von unseren Erlebnissen und Eindrücken berichten zu können.

741.200 Schritte: Schüler, Lehrer und Eltern laufen für einen guten Zweck

von Sandra Rosa, 18.10.2014, 09:16 Uhr

Spendenlauf 2014Durch die Verbreitung des Ebola-Virus wird es offenbar: Es fehlt an sanitären Einrichtungen, medizinischer Versorgung und den grundlegendsten Lebensmitteln, insbesondere sauberem Wasser. Aus diesem Grund fand im Schulzentrum Remagen am letzten Schultag vor den Herbstferien ein Spendenlauf statt, dessen Erlös in den westafrikanischen Krisengebieten zum Einsatz kommen wird.

Mit einer solch großen Resonanz konnte jedoch niemand rechnen. Die Schülerinnen und Schüler hatten im Vorfeld private Sponsoren gesucht und einen Preis für eine gelaufene 400 m-Runde auf dem Sportplatz vereinbart. Die Lehrerschaft, die sich ebenfalls zahlreich am Lauf beteiligte, wurde durch die Kreissparkasse Ahrweiler gesponsert.

Nach dem Startschuss durch Schülersprecher Jan Kowalski (6b) und Schulleiter Marcus Wald begann der Spendenlauf im Stadion Goldene Meile. Insgesamt wurden 1.853 Runden gelaufen, 467 davon durch Schülerinnen und Schüler der Klasse 6d, gefolgt von der 5c, die 374 Runden lief. Bastian Müller (6a) und Arnd Schuster teilen sich mit jeweils 40 Runden den Titel der Langstreckenläufer. Dies entspricht einer Strecke von 16 km. Doch dieser Rekord ist nicht etwa eine Ausnahme: Der Großteil der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler lief mehr als 15 Runden. Auch ein Vater ließ es sich nicht nehmen, selbst 16 Runden zu laufen. Viele kleine Schritte führten zu einer zurückgelegten Strecke von sage und schreibe 741,2 km und einem Spendenerlös im vierstelligen Bereich.

Die jeweils gelaufenen Runden wurden in der Sponsorenliste eingetragen und den Kindern mit nach Hause gegeben. Die erlaufenen Geldspenden werden nach den Herbstferien eingesammelt.

Wer zusätzlich die Spendenaktion des Schulzentrums unterstützen möchte, kann dies auf der Spendenseite der Initiatorin Frau Dr. Siemoneit gerne tun:

Schöne Ferien

von Marcus Wald, 17.10.2014, 11:30 Uhr

Herbstferien - Foto/Abbildung: Ernst Rose / pixelio.deWir wünschen allen Besuchern unserer Homepage, Schülerinnen und Schülern, Eltern wie Lehrern erholsame Herbstferien!

Auch unsere Sekretärinnen haben sich eine Auszeit verdient; das Sekretariat ist daher während der Ferienzeit geschlossen. Sie erreichen uns per E-Mail unter info@igs-remagen.de

Der Unterricht beginnt wieder am Montag, 3. November 2014.

5er: Sicherheit im Schulbus trainiert

von Jörg Jungblut, 17.10.2014, 07:02 Uhr

Busschule der Fünftklässler 2014 - Foto/Abbildung: Jörg JungblutVor kurzem fand an unserer Schule für die neuen 5. Klassen ein Bustraining statt. Alle vier Klassen haben sicheres und richtiges Verhalten an der Bushaltestelle sowie im Bus gelernt. Der praktischen Übung ging ein theoretischer Teil voraus, welcher die Themen "Der sichere Weg zur Bushaltestelle", "Verhalten an der Bushaltestelle" und "Richtiges Einsteigen & Verhalten im Bus" beinhaltete.

An dieser Stelle möchten wir den Schülern für das vorbildliche Mitwirken sowie dem Busunternehmen "Ahrtal-Verkehrs-Betrieb Frank Bodtenberg" für die Stellung des Busses danken. Diese Zusammenarbeit hat maßgeblich dazu beigetragen, dass unsere Schulung so erfolgreich ablaufen konnte.

Wir begrüßen...

von Marcus Wald, 15.10.2014, 16:56 Uhr

Willkommen an Bord - Foto/Abbildung: viocat / pixelio.deFrau Sara Grzenia als zweite Absolventin eines freiwilligen sozialen Jahrs (FSJ) an unserer Schule. Zusammen mit Frau Märtins betreut sie die Ganztagsklassen beim Mittagessen und im offenen Angebot sowie bei unterrichtlichen Aktivitäten und Projekten.

Willkommen an Bord!

ältere Einträge