Meine Schule





Meldungen

5er: Prämierung der Rübenfackeln und Martinssingen in der Seniorenresidenz

von Dagmar Ackermann, 24.11.2014, 08:32 Uhr

Rübenfackeln und Martinssingen 2014 - Foto/Abbildung: Oliver Geib

Aus 100 Futterrüben gestalteten unsere Fünftklässler phantasievolle Köpfe und Figuren, die nun eine Woche lang in der Seniorenresidenz Curanum ausgestellt waren. Nach alter Tradition hatten Bewohner und Besucher des Curanums die Möglichkeit, sich in Ruhe alle Rübenköpfe anzusehen und ihre fünf schönsten Köpfe zu wählen. Diese Wahl war sicher nicht leicht! Die mit viel Mühe, Ideenreichtum und Engagement hergerichteten Rüben boten eine riesige Vielfalt an unterschiedlichen Figuren. Was gab es da nicht alles zu sehen: Engel mit goldenen Haaren und Flügeln, gefährlich aussehende Piratenköpfe, Schneemänner mit Kochtopf als Kopfbedeckung und echter Möhre als Nase, coole DJs mit Sonnenbrille, Kappe, Kopfhörer, sogar mit einem gebastelten Mischpult, skurrile Teufel, ein "Legomann", ein Baby im MaxiCosi, Hexen mit krummen Nasen, Sherlock Holmes mit Lupe und Pfeife, Cleopatra, Mickey Mouse - die Liste ließe sich ewig verlängern.

Fortsetzung:

Bis zur Bekanntgabe der Sieger genossen Bewohner, Besucher und Schüler aber erst einmal die besinnliche Atmosphäre mit Martinsliedern, begleitet von Herrn Bruchmann am Akkordeon. Dann endlich gab Frau Dröge vom Curanum die fünf Gewinner bekannt, deren Rüben nach Auswertung aller Wahlzettel die meisten Stimmen erhalten haben:
Auf Platz 1 gelangte die Harry-Potter-Figur samt Zauberstab und Lichterkette von Lennart Becker aus der 5d. Platz 2 belegte Annalena Zils (5c) mit einem Teufel als Ganzkörperfigur. Platz 3 teilen sich Nele Annen (5b) mit einer Indianerin und Ana-Kristin Mallmann (5b) mit einer Hexe. Platz 4 belegte schließlich Sebastian Harst (5d) mit einem DJ am Mischpult. Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern, die zum Dank jeweils einen Buchgutschein erhielten.

Beenden möchte ich den Bericht mit einem Zitat, das uns auf der Rückseite eines Wahlzettels von einem Besucher des Curanums hinterlassen wurde: "Liebe Klassenstufe 5 der IGS Remagen! Mir ist es schwer gefallen, nur 5 dieser 100 Rüben zu wählen. Alle sind wunderschön und jede Idee, die dahintersteckt, sehr schön ausgearbeitet. Da soll man noch sagen, in den Schulen würde die Kreativität nicht gestützt. Weiter so!" Dem kann ich mich nur anschließen. Ich danke allen Schülerinnen und Schülern für die große Mühe und das Engagement, mit dem sie die Rüben bearbeitet haben und freue mich schon auf das Projekt im nächsten Jahr!

Album-Symbol Fotoalbum anzeigen