Meine Schule





Netzwerk Campus Schulen

von Sandra Rosa

Logo des 'Netzwerk Campus Schulen'
Die Integrierte Gesamtschule Remagen (IGS) trat im Juni 2014 dem von der Universität Koblenz-Landau ins Leben gerufenen „Netzwerk Campus-Schulen“ bei. Die entsprechende Kooperationsvereinbarung unterzeichneten Hochschulpräsident Prof. Roman Heiligenthal, Leiter des Zentrums für Lehrerbildung Hans-Stefan Siller und Schulleiter Marcus Wald im Rahmen einer Feierstunde auf dem Koblenzer Campus.

Wer den Lehrberuf ergreifen will, muss eine vielseitige Ausbildung durchlaufen. Dabei steht das universitäre Studium am Beginn. Es vermittelt aktuelle Kenntnisse aus Erziehung, Pädagogik und Psychologie sowie den fachspezifischen Inhalten. In der zweiten Ausbildungsphase, betreut durch die Studienseminare, sind die Anwärter bereits an Schulen eingesetzt und bauen ihre bisherigen Kenntnisse aus, indem sie aus der Praxis für die Praxis lernen. Was liegt also näher, als diese Phasen der Ausbildung enger aufeinander abzustimmen? Wie kann gewährleistet werden, dass die universitäre Ausbildung den sich stetig ändernden Anforderungen des Lehrberufs gerecht wird und umgekehrt Lehrkräfte mit langjähriger Berufserfahrung den Anschluss an neueste wissenschaftliche Erkenntnisse nicht verlieren?

Mittels des Netzwerks Campus-Schulen erhalten die 16 beteiligten Schulen die Möglichkeit, ihre Beobachtungen und Bedürfnisse direkt an die Forschung heranzutragen und Projekte zu initiieren. So sollen künftig beispielsweise Themen wie Inklusion und Umgang mit Heterogenität und Vielfalt in neue pädagogische und fachdidaktische Konzepte münden. Dafür arbeiten Universität, Studienseminar, das Zentrum für Lehrerbildung und nicht zuletzt Schulen fortan Hand in Hand. Eine spannende und sich stetig wandelnde Aufgabe für die Zukunft, deren Grundstein nun gelegt wurde.