Meine Schule





heute in der Mensa

  • Menü 1: Vegetarische Tortellini mit Käse überbacken, Rohkost und Dip (a,g,i,c)
  • Menü 2: Cremesuppe mit Brötchen (a,g,i,h)
  • Menü 3: Bauernsalat mit Oliven und Fetakäse, dazu Brötchen (a,g,i)

Partner & Projekte

  • IGS in RLP
  • Netzwerk Campus Schulen
  • Heterogenität im Mathematikunterricht
  • Logo Kompetenzanalyse Profil-AC Rheinland-Pfalz
  • Medienkompetenz macht Schule
  • Medienkompetenz macht Schule
  • Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Ahrweiler
  • Kreis Ahrweiler

Aktuelles

Tipps zum Lernen für Zuhause: Das Bingo-Spiel

von Timm Ole Bernshausen und Andrea Wozlawek, 25.03.2017, 14:00 Uhr

Bingo-Spiel: Vokabeln - Foto/Abbildung: Andrea Wozlawek

Heute möchten wir Ihnen eine Übungsvariante vorstellen, mit der Ihr Kind „spielend“ Vokabeln lernen kann: Das Bingo-Spiel! Jeder hat es wohl schon einmal gespielt und hier wird die herkömmliche Weise etwas verändert: Anhand der Vorlage (Abb. 3) können zwei Bingo-Karten mit je 16 Feldern ausgefüllt werden – so ist auch ein Spielen zu dritt (eine Person liest die Vokabeln) möglich. Für das Üben von Englisch-Vokabeln wählt Ihr Kind zunächst 16 Vokabeln aus dem zu lernenden Wortschatz aus und schreibt diese auf Deutsch in die Vorlage. Anschließend lesen Sie in beliebiger Reihenfolge eine der ausgewählten Vokabeln auf Englisch vor. Weiß Ihr Kind die entsprechende Übersetzung, schreibt es das englische Wort auf die Vorlage unter das Deutsche und darf sie auf der Vorlage durchkreuzen. Spielziel ist eine zusammenhängende Reihe (diagonal, horizontal oder vertikal) aus vier Vokabeln zu erreichen (Abb. 1). Für jede richtige Reihe und zum Schluss für die ganze Vorlage erhält Ihr Kind jeweils einen Punkt. Für jede falsche Reihe geht der Punkt an Sie. Wer zuerst eine zuvor festgelegte Punktzahl erreicht, gewinnt. Das Ganze kann gespielt werden, bis die Karte komplett ausgefüllt ist.

Mehr Spaß macht es, wenn zwei Personen gleichzeitig mit je einer Bingo-Vorlage spielen und eine dritte Person die Vokabeln vorliest. Oder Sie legen einen kleinen Preis für den Gewinner fest bzw. tauschen zwischendurch mal mit Ihrem Kind und bekommen selbst die Vokabeln vorgelesen – dies macht Ihrem Kind besonders viel Spaß. Natürlich kann die Vorlage auch mit englischen Wörtern beschriftet werden, so dass deutsche genannt werden müssen. Auch die unregelmäßigen Verben lassen sich so gut einprägen (Abb. 2). Ebenso ist das Spiel auch auf andere Fremdsprachen und andere Lerninhalte anwendbar.

Extra-Tipp:
Wenn Sie zu Hause ein Laminiergerät haben, können Sie die Bingo-Karten mit einem wasserlöslichen Stift beschriften, abwischen und wieder verwenden!