Meldungen

8er: Mit Humor gegen Rassismus? - Der Film 'Leroy'

von Sandra Rosa, 07.09.2017, 09:11 Uhr

Die Klassenstufe 8 beim Besuch des Kinofilms 'Leroy' in Bad Neuenahr - Foto/Abbildung: Sandra Rosa

Beim Aktionstag in diesem Monat beschäftigte sich die Jahrgangsstufe 8 mit dem allzeit aktuellen Thema Rassismus. Im preisgekrönten Film 'Leroy' sieht sich der farbige, in Deutschland geborene Hauptdarsteller mit der rassistischen Familie seiner neuen Freundin konfrontiert. Ärger ist also vorprogrammiert. Wie reagiert die deutsche Familie auf den „Schwarzen“? Wie versuchen Leroys gemischtrassige Eltern ihren Sohn vor „den bösen Deutschen“ zu schützen? Vorurteile auf beiden Seiten scheinen eine Annäherung unmöglich zu machen.

Allseits gut kam die humorvolle Umsetzung des Themas und die bewusst eingesetzten Übertreibungen an. "Denn Übertreibungen sind einprägsam", so die Schüler. Kritisch gesehen wurden die überwiegend stereotypischen Charaktere: Rechtsextremisten werden als verblödete, unwissende Kraftprotze dargestellt. Viele Schüler fanden dies falsch, schließlich seien heutzutage eine Vielzahl der „Neo-Nazis“ gebildet und clever. Nichts desto trotz gibt es Menschen, die sich leicht beeinflussen lassen, wie vielleicht Hanno, der am Ende des Films aber ins Nachdenken kommt. Gänzlich überzeugt davon, dass Hanno seine Einstellung ändern wird, waren die Schüler nicht; Leroy und seine Idee mit der Situation umzugehen, fand man aber durchweg kreativ und gut umgesetzt, sodass der Applaus am Ende der Vorstellung nicht fehlte. Welche Idee hast Du, um gegen Rassismus und Vorurteile vorzugehen?