Meine Schule





| Zugangsdaten vergessen?

Dokument-Abruf

Dokument-ID: 

Unsere Lernplattformen

Lernplattform
Lernplattform öffnen

E-Mail-Adresse = Benutzername
lt. Aufkleber + "@igs-remagen.de"

Videokonferenzsystem
Videokonferenzsystem öffnen

Unsere Schülerzeitung

  • Schuelerzeitung

Unsere Partner & Projekte

  • IGS in RLP
  • Netzwerk Campus Schulen
  • Heterogenität im Mathematikunterricht
  • Logo Kompetenzanalyse Profil-AC Rheinland-Pfalz
  • Medienkompetenz macht Schule
  • Medienkompetenz macht Schule
  • Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Ahrweiler
  • Kreis Ahrweiler
  • Mittagessenbestellung
  • Stunden- und Vertretungsplan

Aktuelles

10/11er: Kluge Entscheidungen treffen und den passenden Weg finden

von Christine Blinn, 04.11.2022, 10:42 Uhr

Viele Ideen zur Motivationslandkarte

In den Stufen 10 und 11 stehen für unsere Schülerinnen und Schüler wichtige Entscheidungen an: Welchen Schulabschluss strebe ich an? Welchen beruflichen Werdegang kann ich mir vorstellen? Rund um diese Entscheidungen gilt es, sich Ziele zu setzen, Strategien zu deren Erreichung zu entwickeln, aber auch konstruktive Wege rund um den Umgang mit Misserfolgen kennenzulernen. Dies und noch viel mehr stand im Mittelpunkt der Aktionstage in den Stufen 10 und 11.

11er: Methodentraining MSS
Unsere neuen Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 haben bereits wichtige Entscheidungen getroffen: Sie wollen sich in der Oberstufe der IGS Remagen auf den Weg Richtung (Fach-)Abitur begeben. Wer weiß es besser, wie man mit Hürden auf diesem Weg umgeht, als unsere Zwölfer? Diese standen so zu Beginn des Tages ihren Nachfolgerinnen und Nachfolgern Rede und Antwort und hatten viele wichtige Tipps parat, die das Ankommen in der Mainzer Studienstufe erleichtern werden. Solche Wegweiser sind ungemein hilfreich, aber um die Strecke zu bewältigen, ist auch die Motivation ein entscheidender Faktor, was die Schülerinnen und Schüler im nächsten Modul erörterten. Auf der Motivationslandkarte zwischen Fleißheim und Last-Minute-Town galt es, seine eigenen motivationalen Dispositionen zu reflektieren und kritisch zu hinterfragen: Welche Art der Motivation brauche ich, damit ich meine persönlichen Ziele erreiche? Und damit der Weg zum Ziel nicht zu beschwerlich ist, erkundeten alle schließlich ihren ganz persönlichen Lerntypus und kamen zu der Erkenntnis, dass der Schlüssel im Nutzen unterschiedlicher Sinneskanäle liegt. Mit diesem Wissen im Gepäck kann nun die Reise richtig losgehen und die Herausforderungen der ersten Kursarbeiten gemeistert werden.

10er: Kluge Entscheidungen treffen
Durch die Neuzusammensetzung der zehnten Klassen stand zu Beginn des Tages erst einmal ein vertiefendes Kennenlernen im Fokus. Vor dem Hintergrund, dass wir doch alle irgendwie bunte Vögel sind, erfuhren die Schülerinnen und Schüler einiges Lustiges und Bemerkenswertes rund um ihre Mitschüler. So angekommen in der Gemeinschaft der Klasse und auch der Tischgruppen konnte in letzteren nun intensiv thematisch gearbeitet werden, denn kluge Entscheidungen zu treffen, ist gar nicht so einfach. Im ersten Schritt machten sich die Tischgruppen bewusst, welche Werte ihnen wichtig sind, da diese sich implizit auf alle Entscheidungen auswirken. Ausgehend von ihrer Wertebasis begannen die Schülerinnen und Schüler sich anschließend mit kurzfristigen sowie langfristigen Zielen zu beschäftigen und fanden heraus, dass bereits eine gute Zielformulierung dazu beiträgt, dass Ziele ihre Wirksamkeit entfalten. Da konnten viele ihre Erfahrungen mit den Zielvereinbarungen der Schüler-Eltern-Lehrergespräche einbringen und reflektieren. Mit den Zielen vor Augen konnten die Gruppen anhand unterschiedlicher Szenarien eine Fünf-Schritt-Methode anwenden, wie man den Weg zielgerecht gestaltet. Da Wege nicht immer nur gerade und glatt sind, wurde im letzten Modul auch der konstruktive Umgang mit Misserfolgen thematisiert: „Umwege verbessern die Ortskenntnis.“ Mit diesen wertvollen Strategien aus der Lion’s Quest Reihe nehmen unsere Zehntklässler ihre abschlussbezogenen Ziele nun fest in den Blick.

5er: Endlich wieder auf Klassenfahrt!

von Sandra Rosa und Carina Westerkamp, 03.11.2022, 11:00 Uhr

Stufenfahrt nach Leutesdorf 2022 - Foto/Abbildung: Diana Schütte-Seitz

Endlich. Nach zwangsbedingter Corona-Pause durften unsere neuen Fünftklässler zur traditionellen Kennenlernfahrt nach Leutesdorf aufbrechen. Ein Team werden, mit anderen zusammen Aufgaben meistern und erleben, wie aus vielen verschiedenen tollen Ideen am Ende etwas Großes entstehen kann.

Ein Highlight der Klassenfahrt war die Wanderung zur Weinbergschaukel, die in den Weinbergen von Leutesdorf liegt. Auf dem Weg dorthin hatten die Kinder Gelegenheit, mehr von sich und ihren Hobbys zu erzählen. Oben angekommen hatten sie dann eine faszinierende Aussicht, während sie gemeinsam auf der Schaukel saßen und von ihren MitschülerInnen angeschoben wurden. Passenderweise brach der Geysir in Andernach genau zu dem Zeitpunkt auf der anderen Seite des Rheins aus, als die Klasse auf der Weinbergschaukel verweilte. Ein seltenes Naturspektakel, das alle fasziniert hat.

Ausgestattet mit Marshmallows und Stockbrotteig trafen sich abends dann alle vier Klassen am Lagerfeuer und um die verschiedenen Feuerkörbe auf dem Gelände. Gemeinsam wurde der Stockbrotteig getestet, sich am Feuer gewärmt und auf die Ereignisse des Tages zurückgeblickt. Eine wirklich tolle Atmosphäre. Für einige Kinder war dies das erste, aber sicherlich nicht letzte Stockbrot ihres Lebens. Die Dorfrallye wird den meisten als sehr nasse und ungemütliche Angelegenheit in Erinnerung bleiben. Nach der Rückkehr waren Umziehen und Haare Föhnen angesagt. Der Stimmung hat dies nicht geschadet, spätestens beim Stockbrot waren alle wieder gut gelaunt. Die schöne Jugendherberge mit großen, geräumigen Zimmern, der Fußballplatz und nicht zuletzt das kinderfreundliche Essen taten ihr Übriges.

Das schönste Fazit kam aus einem Mädchenzimmer: „Vor der Klassenfahrt kannten wir Mädchen uns auf dem Zimmer überhaupt nicht und wir wären nicht auf die Idee gekommen, gemeinsam ein Zimmer zu beziehen. Im Nachhinein hätten wir uns kein schöneres Zimmer vorstellen können, weil wir uns so gut verstanden haben.“

Album-Symbol Fotoalbum anzeigen

8er: Was für ein Theater...

von Stefanie Herold, 03.11.2022, 10:00 Uhr

8er: Besuch des Weimarer Kulturexpress - Foto/Abbildung: Anna Streidenberger

Ende September besuchte der Weimarer Kultur-Express unsere Achtklässler in der Rheinhalle. Mit im Gepäck hatten die beiden Schauspieler Jennifer und Vincent das Stück „Alkohol – Mir geht es gut.“

In ihrer Vorstellung zeigen die Freunde Sara und Moritz, wie schnell sich alles nur noch um Alkohol dreht. Beide wollen bis zu ihrem 18. Lebensjahr keinen Tropfen zu sich nehmen. Doch als sich Mo in Lisa verliebt, verlässt ihn der Mut und er greift im Beisein ihrer Freunde, später auch von Sara und allein immer häufiger zur Flasche. Selbst das gemeinsame Hobby Fechten/Schwertkampf leidet unter seiner fehlenden Konzentration und schlechten Laune. Dabei hätte Sara ihren Freund in ihrer Lebenssituation tatsächlich gebrauchen können. Stattdessen ist sie für ihn da und hilft ihm vom Alkohol loszukommen. Das Ende ist tragisch und bleibt offen.

Im Anschluss gab es Gelegenheit für eine Gesprächs-und Feedbackrunde ganz ohne Lehrer, bevor es wieder in den Unterricht ging.

Ferientermine bis 2030

von Marcus Wald, 02.11.2022, 12:00 Uhr

Ferien - Foto/Abbildung: Tim Reckmann / pixelio.de
Tim Reckmann / pixelio.de

Nachdem die Kultusministerkonferenz im vergangenen Jahr die deutschlandweit abgestimmten Sommerferien festgelegt hatte, legte nunmehr das Bildungsministerium nach: Die Termine der Herbst-, Weihnachts- und Osterferien stehen nun ebenfalls bis ins Jahr 2030 fest und können über unsere Homepage abgerufen werden (Link am Ende dieser Meldung).

Die vor rund sechs Jahren eingeführten Winter- bzw. Pfingstferien zur Unterbrechung längerer Abschnitte ohne Ferien sind in der Neuplanung wieder entfallen, da sie sich im schulischen Alltag nicht bewährt haben. Dafür werden die Herbst-, Winter- und Osterferien wieder auf jeweils rund zwei Wochen verlängert, so dass die Zahl der Ferientage insgesamt unverändert bleibt.

Pro Schuljahr können sechs bewegliche Ferientage von den Schulen festgelegt werden. In einer Stadt bzw. an einem Ort müssen diese jedoch einheitlich sein. Im November findet die Schulleiterdienstbesprechung der Remagener Schulen statt, um diese festzulegen. Die Termine werden dann kurzfristig in der Terminübersicht ergänzt.

Telefonische Erreichbarkeit

von Marcus Wald, 26.10.2022, 11:11 Uhr

Aktuelles - Foto/Abbildung: Reinhard Grimm / pixelio.de
Reinhard Grimm / pixelio.de

Die Erreichbarkeit ist wiederhergestellt.

Unsere Telefonanlage ist ausgefallen. Aktuell liegen uns keine Informationen vor, wann die Erreichbarkeit wieder hergestellt ist.

Bis auf Weiteres erreichen Sie uns über die Notfallnummer:

01 60 / 10 25 881‬

Wir melden an dieser Stelle, wenn die herkömmliche Erreichbarkeit wiederhergestellt ist.

Der Schulträger ist seit geraumer Zeit informiert und um eine Lösung bemüht.

ältere Einträgeneuere Einträge