Meine Schule





| Zugangsdaten vergessen?

Termine

Dokument-Abruf

Dokument-ID: 

Unsere Lernplattformen

Lernplattform
Lernplattform öffnen

E-Mail-Adresse = Benutzername
lt. Aufkleber + "@igs-remagen.de"

Videokonferenzsystem
Videokonferenzsystem öffnen

Unsere Schülerzeitung

  • Schuelerzeitung

Unsere Partner & Projekte

  • IGS in RLP
  • Netzwerk Campus Schulen
  • Heterogenität im Mathematikunterricht
  • Logo Kompetenzanalyse Profil-AC Rheinland-Pfalz
  • Medienkompetenz macht Schule
  • Medienkompetenz macht Schule
  • Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Ahrweiler
  • Kreis Ahrweiler
  • Mittagessenbestellung
  • Stunden- und Vertretungsplan

Aktuelles

Fristverlängerungen

von Marcus Wald, 19.07.2021, 09:37 Uhr

Aktuelles - Foto/Abbildung: Reinhard Grimm / pixelio.de
Reinhard Grimm / pixelio.de

Wer aufgrund der aktuellen Situation oder einer Urlaubsreise Fristen versäumt, z. B. zur Buchrückgabe, zur Anmeldung zum Abitur oder zur Terminierung der Schüler-Eltern-Lehrer-Gespräche, wird hierdurch keinen Nachteil erleiden. Neue Termine geben wir bekannt, sobald eine verlässliche Planung möglich ist.

Aktuell bitten wir darum, die Schule nicht aufzusuchen, damit die Verkehrswege den Rettungskräften vorbehalten bleiben. Daher können aktuell auch keine Materialien aus den Spinden und Klassenräumen abgeholt werden.

Hilfsaufruf

von Marcus Wald, 17.07.2021, 16:10 Uhr

Aktuelles - Foto/Abbildung: Reinhard Grimm / pixelio.de
Reinhard Grimm / pixelio.de

Eine vierköpfige Familie aus der Schulgemeinschaft hat ihr Haus verloren und sucht aktuell eine geeignete Wohnung in Remagen und Umgebung, die den Kindern den Schulbesuch an der IGS und der benachbarten Grundschule ermöglicht.

Angebote mit Kontaktdaten bitte an info@igs-remagen.de senden - wir leiten diese dann an die Familie weiter.

Lagebericht von Samstag, 17. Juli 2021

von Marcus Wald, 17.07.2021, 11:42 Uhr

Aktuelles - Foto/Abbildung: Reinhard Grimm / pixelio.de
Reinhard Grimm / pixelio.de

Update 12:08 Uhr Hilferuf von einer Familie aus Heppeingen | Wir brauchen dringend Hilfe, weil wirklich wenig Menschen helfen können, da diese selbst ihre Häuser verloren haben. In Heppingen in der Landskroner Straße werden Leute zum Helfen und Aufräumen dringend gesucht!

Liebe Schulgemeinschaft,

inzwischen hatten wir Kontakt zu fast allen Familien. Die gute Nachricht: Bislang sind körperlich alle Schülerinnen und Schüler, deren Eltern und die Lehrkräfte unversehrt. Hierüber sind wir sehr, sehr erleichtert und dankbar.

Es sind nur noch wenige, die wir bislang nicht erreichen konnten. Möglicherweise sind sie aber gar nicht in der Region, sondern bereits auf dem Weg in die Ferien. Wir versuchen weiter eine aktive Kontaktaufnahme bzw. hoffen, dass sich die Familien auf unseren Aufruf (siehe Freitag) möglichst bald melden.

Tief betroffen sind wir von mehreren Berichten von Familien aus unserer Mitte, deren Häuser und Wohnungen überflutet wurden. Vereinzelt konnte schon konkrete Hilfe vermittelt und geleistet werden. Bitte zögern Sie nicht, sich bei Bedarf zu melden.

In der Rheinhalle sowie in Teilen des Schulgebäudes stehen Unmengen an Hilfsgütern und Sachmittel zur Verfügung: Kleidung, Hygieneartikel, Kinderspielzeug, Decken... Die Herausforderung für die engagierten Hilfskräfte, denen wir sehr dankbar sind, besteht darin, die Güter in die betroffenen Gebiete zu verbringen, da viele Wege noch immer nicht passierbar sind. Wer Hilfen benötigt und Remagen erreichen kann, melde sich bitte direkt vor Ort.

Die Spendenbereitschaft ist so hoch, dass Sachspenden kaum mehr gelagert werden können. Daher bringen Sie bitte keine weiteren Sachspenden an die Rheinhalle. Für Geldspenden stehen diverse Konten (siehe Update zum Lagebericht vom gestrigen Freitag) zur Verfügung.

Aktuell stehen schulorganisatorische Maßnahmen wie z. B. zur Zeugnisausgabe hinten an. Im Laufe der kommenden Woche wird es aber auch zu diesen Themen weitere Informationen geben. Bitte haben Sie Geduld und hierfür Verständnis. Vielen Dank.

Lagebericht von Freitag, 16. Juli 2021

von Marcus Wald, 16.07.2021, 11:13 Uhr

Aktuelles - Foto/Abbildung: Reinhard Grimm / pixelio.de
Reinhard Grimm / pixelio.de

Update 16:31 Uhr - Information der Stadtverwaltung Remagen Die Stadtverwaltung Remagen bedankt sich für die vielen Sachspenden für die in Not geratenen Hochwasseropfer. Dennoch wird gebeten von weiteren Spenden dieser Form Abstand zu nehmen. Gerne können aber Geldspenden geleistet werden. Folgende Spendenkonten „Hochwasser“ (Betreff: Hochwasserhilfe) wurden hierfür eingerichtet:
Kreisparkasse Ahrweiler DE86 5775 1310 0000 3394 57
Volksbank RheinAhrEifel DE55 5776 1591 0600 0220 00
Postbank Köln DE84 3701 0050 0017 2905 06

Update 16:00 Uhr Die Suche nach einer Unterstellmöglichkeit für die Familie aus Sinzig konnte beendet werden.

Update 14:52 Uhr - Information des DRK In der Rheinhalle werden dank der großen Hilfsbereitschaft aktuell keine Spenden mehr benötigt. Bitte nichts mehr vorbeibringen.

Update 13:10 Uhr - Information der Stadtverwaltung Remagen Unterkünfte dringend benötigt | Für Betroffene der Hochwasserkatastrophe im Kreis Ahrweiler, die ihr Hab und Gut verloren haben, benötigen wir dringend Unterkünfte. Wir bitten alle Besitzer von Ferienwohnungen und Gästezimmern sowie Unterkünften jeglicher Art, sich umgehend unter der Notruf-Hotline 02642-20190 zu melden, damit wir Personen aus den Notunterkünfte weitervermitteln können.

Update 13:10 Uhr - Information der Stadtverwaltung Remagen Notstand bei Stromverbrauch - Stromverbrauch auf Minimum reduzieren | Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger auf Grund der derzeitigen Situation umgehend den privaten Stromverbrauch auf ein Minimum zu reduzieren. Ansonsten besteht die Möglichkeit, dass das Stromnetz kurzfristig wieder komplett zusammenbricht.

Seit gestern versuchen wir, telefonischen Kontakt zu allen Schülerinnen und Schülern aufzunehmen. Sollten wir Sie nicht erreichen können, melden Sie sich bitte kurz, damit wir wissen, wie es Ihnen geht: info@igs-remagen.de Vielen Dank!

Die Schule ist telefonisch weiterhin nicht erreichbar, eine Notbesetzung aber vor Ort. Die Polizei appelliert jedoch, unnötige Fahrten im Kreisgebiet zu vermeiden, damit die Bergung und Rettung ungestört stattfinden kann. Daher suchen Sie uns bis auf Weiteres nur in dringenden Notfällen persönlich auf.

Darüber hinaus bitten wir um Verständnis, dass wir aktuell noch keine Informationen zur Übersendung der Zeugnisse und zur ggf. noch ausstehenden Schulbuchrücknahme geben können.

Die Terminierung der Schüler-Eltern-Lehrer-Gespräche der aktuellen Klassen 9 und 10 (10 und 11 ab August) beginnt später als bisher geplant. Den neuen Termin teilen wir im Laufe der kommenden Woche mit.

ältere Einträgeneuere Einträge