Meine Schule





| Zugangsdaten vergessen?

Termine

Dokument-Abruf

Dokument-ID: 

Unsere Lernplattformen

Lernplattform
Lernplattform öffnen

E-Mail-Adresse = Benutzername
lt. Aufkleber + "@igs-remagen.de"

Videokonferenzsystem
Videokonferenzsystem öffnen

Unsere Schülerzeitung

  • Schuelerzeitung

Unsere Partner & Projekte

  • IGS in RLP
  • Netzwerk Campus Schulen
  • Heterogenität im Mathematikunterricht
  • Logo Kompetenzanalyse Profil-AC Rheinland-Pfalz
  • Medienkompetenz macht Schule
  • Medienkompetenz macht Schule
  • Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Ahrweiler
  • Kreis Ahrweiler
  • Mittagessenbestellung
  • Stunden- und Vertretungsplan

Aktuelles

Bienen-AG: Unser Frühlingshonig 2022 ist da!

von Leonie Körnig (5b) und Isabell Wahler, 24.06.2022, 07:54 Uhr

Honig schleudern - Foto/Abbildung: Isabell Wahler

Ende Mai haben wir mit der Bienen-AG Honig geschleudert und dafür Einiges in der Schulküche vorbereitet. Einige von uns haben die Honigwaben entdeckelt, damit der fertige Honig herauslaufen konnte, die anderen haben mit der großen Honigschleuder die Waben entleert. Jeder kam mal dran. Es gab richtig viel Honig und wir durften alle einmal probieren. Lecker! Es war toll und hat viel Spaß gemacht!

Hongiverkauf
Tatsächlich haben wir fast 27 Kilo Honig von unseren fleißigen Schulbienen ernten können. Dieser kommt nun in Honiggläser und wird fachgerecht etikettiert, bevor er in der Schule verkauft wird. Die Einnahmen werden wieder in unsere Bienen-AG investiert. Der Verkauf startet am

Freitag, 1. Juli 2022
in der großen Pause
in Foyer A.


Ein 250g-Glas ist für € 3,50 zu erhalten. Einige wenige 500g-Gläser für € 7,00 sind ebenfalls zu bekommen.

An alle, die unsere Schulbienen darüber hinaus unterstützen wollen, eine große Bitte:
Im Spätsommer bis Herbst müssen unsere Völker aufgefüttert werden, damit sie gut über den Winter kommen. Hierfür benötigen wir ca. 14 kg normalen Haushaltszucker pro Volk. Wir würden uns hier über Eure Zuckerspenden sehr freuen. Jedes Paket zählt und kann bei Frau Lohmer abgegeben werden.

Schulbuchausleihe: Elternportal bis 29. Juni 2022 geöffnet

von Marcus Wald, 20.06.2022, 16:53 Uhr

Schulbücher - Foto/Abbildung: Benjamin Klack / pixelio.de (bearbeitet)
Benjamin Klack / pixelio.de (bearbeitet)

Information der Kreisverwaltung Ahrweiler vom heutigen Tag:

Noch bis zum 29. Juni 2022 ist das Portal zur Teilnahme an der entgeltlichen Schulbuchausleihe im Schuljahr 2022/2023 geöffnet. Eltern können bis zu diesem Zeitpunkt verbindliche Anmeldungen unter https://s.rlp.de/eportal vornehmen. Darauf weist die Kreisverwaltung hin.

Mit den sogenannten Freischaltcodes, die den Schülerinnen und Schülern über ihre jeweiligen Schulen zugegangen sind, kann die Anmeldung bequem online von zuhause aus vorgenommen werden. Die jeweiligen Abholtermine für die bestellten Schulbücher werden von den Schulen rechtzeitig bekanntgegeben.

Die Teilnahme ist freiwillig und muss jedes Jahr neu erfolgen. Dies gilt auch dann, wenn Schulbücher aus dem aktuellen Schuljahr weiterverwendet werden oder noch nicht feststeht, ob der Schüler beziehungsweise die Schülerin die Klasse wiederholt oder die Schule wechselt. In diesen Fällen werden die Schulbuchlisten nachträglich angepasst. Wer sich nicht anmeldet, muss alle bisher ausgeliehenen Bücher zurückgeben und für das kommende Schuljahr die Bücher auf eigene Kosten beschaffen.
Nicht erforderlich ist eine Anmeldung, wenn bereits ein Antrag auf Gewährung von Lernmittelfreiheit (unentgeltliche Schulbuchausleihe) für das kommende Schuljahr bewilligt worden ist.

Bei Bedarf bietet die Servicestelle Schulbuchausleihe der Kreisverwaltung Hilfestellung für Eltern an, die nicht über die erforderliche technische Ausstattung verfügen oder weitergehende Unterstützung bei der Anmeldung benötigen. Darüber hinaus werden Eltern, die bereits einen Antrag auf unentgeltliche Schulbuchausleihe gestellt, aber noch keine Bescheid erhalten haben, gebeten, sich umgehend mit der Schulbuchausleihe in Verbindung zu setzen. […]

Kontakt Servicestelle Schulbuchausleihe: Eigenbetrieb Schul- und Gebäudemanagement Landkreis Ahrweiler, Sabine Alfred und Doris Ohlert, Telefon 02641/975-494 oder -242, E-Mail schulbuchausleihe@kreis-ahrweiler.de.

Berufsorientierung ganz praktisch: Profis zu Gast an der IGS Remagen

von Gudrun Grandrath, 15.06.2022, 09:00 Uhr

Azubispots on Tour - Foto/Abbildung: Gudrun Grandrath

In den vergangenen Wochen erhielten wir gleich zwei Mal Besuch von außerschulischen Kräften, die unseren Schülerinnen und Schülern mit vielen guten Tipps und Ratschlägen auf die Zeit nach der Schule vorbereiteten.

Metall- und Elektroindustrie - eine Branche mit Zukunft
Den Anfang machte der imposante Truck der Metall- und Elektroindustrie, der mit seinen beiden Etagen und der Veranda auf dem Schulhof nicht zu übersehen war. Dort konnten mehr als 130 interessierte Schülerinnen und Schüler der Stufen 7 bis 10 an vier Tagen in 70-minütigen Besuchen einerseits auf der oberen Etage erfahren, wie vielfältig die Berufe in der Metall- und Elektroindustrie sind und dass es sich um eine zukunftsträchtige Branche mit vielen Möglichkeiten handelt. Die Tasache, dass die Bezahlung ein gutes Auskommen sichern kann, beeindruckte die Besucher zusätzlich. Die Möglichkeit, sich digital über eine schier unüberschaubare Zahl an Ausbildungsberufen in der Metall- und Elektroindustrie zu informieren, konnte gleich vor Ort ausprobiert werden, kann aber auch zu Hause fortgesetzt werden. Auf der unteren Etage hingegen konnten verschiedene Tätigkeiten wie der Bau von Schaltungen praktisch ausprobiert werden. Schade, dass die Fräsmaschine nicht einsatzbereit war. Es ist immer wieder spannend zu erleben, wie aus einer Programmierung ein Werkstück entsteht.

Die Vielfalt des Handwerks entdeckt
Am 9. Juni machte die Veranstaltung Azubispots on Tour Halt auf unserem Schulhof. Gemeinsam gestaltet von der Handwerkskammer Koblenz, der Industrie- und Handelskammer Koblenz sowie der Berufsberatung der Agentur für Arbeit lernten die Schülerinnen und Schüler der Stufe 9 und interessierte Oberstufenschüler unterschiedliche Gewerke des Handwerks anhand eines Hauses kennen, konnten digital ihr handwerkliches Geschick beim Schweißen testen, erlebten einen 3D-Drucker bei der Arbeit, konnten Info-Material mitnehmen und noch vieles mehr. Nicht zu vergessen sind die wertvollen Tipps und Anregungen, die in vielen Gesprächen vermittelt wurden. Dabei standen insbesondere Frau Wildermann von der Handwerkskammer sowie Herr Grünthal von der Agentur für Arbeit den Schülern mit Rat und Motivation zur Seite. Einzeltermine mit unseren Berufsberatern können über das Sekretariat vereinbart werden.

9d: Von Anfang bis Abschluss – Unsere Fahrt nach München

von Christine Blinn, 13.06.2022, 09:54 Uhr

9d in München - Foto/Abbildung: Franz Janson

Wie wertvoll Klassenfahrten sind, hat sich nicht zuletzt während der Pandemie gezeigt, in der die Fahrten nicht stattfinden konnten. Somit war es jetzt allerhöchste Zeit, dass nach der Willkommensfahrt nach Leutesdorf, mit der die Zeit an der IGS Remagen begann, endlich wieder eine Fahrt anstand. Für die 9er war dies dann nicht nur irgendeine Klassenfahrt, sondern der Abschluss einer langen gemeinsamen Zeit als Klasse an der IGS Remagen, bevor es für einige Schülerinnen und Schüler in ihre Ausbildungen geht und für andere in neuer Zusammensetzung in die Stufe 10.

Für die Klasse 9d stand schnell fest: Wir wollen nicht mit der gesamten Stufe fahren und eine größere Stadt stand auch hoch im Kurs. So fiel die Wahl auf die bayerische Landeshauptstadt, die mit ihrem Flair und den vielfältigen Aktivitäten punkten konnte. So erlebten die Schülerinnen und Schüler nicht nur klassisches Großstadtfeeling von U-Bahn über Tram und von Shoppingmeile über Sehenswürdigkeiten. Naturerleben, Kunst und Kultur sowie Technik standen ebenso auf dem Programm wie eine orientierende Stadtführung. Wenn ihr nun wissen wollt, woher der Name München kommt und warum es in München einen besonderen Ort für die Fans von Michael Jackson gibt – sprecht doch mal unsere Neuntklässler an. Für die Freunde von Technik aller Art ist das Deutsche Museum eine Anlaufstelle und an die Starkstromvorführung werden wir uns alle sicher bei jedem Gewitter erinnern. Einblicke hinter die Kulissen der Popkultur ermöglichte der Bavaria Filmpark, wobei neben Filmsets vor allem Moglis Abenteuer im 4-D-Kino begeisterten. Natur und Kultur konnte im Schlosspark von Schloss Nymphenburg erlebt werden. Eine App-gestützte Entdeckungsreise ließ ein individuelles Erkunden des Parks und seiner kleinen Schätze wie die Klosterruine mit Muschelgrotte zu. Natur pur war dann im Sea Life angesagt, wo die heimische Fauna der bayerischen Gewässer im Mittelpunkt stand.

Und dann ist eine Klassenfahrt so viel mehr als die Summe der einzelnen Programmpunkte: Es ist das gemeinsame Erleben, das Übernehmen von Verantwortung in Kleingruppen für sich und Mitschüler, der konstruktive Umgang mit wenig individuellen Rückzugmöglichkeiten in einer intensiven Gruppensituation. Somit sind die Schülerinnen und Schüler dank dieses Abschlusses gerüstet für ganz viele (Neu-)Anfänge in unserer zehnten Jahrgangsstufe, in Ausbildungen und an den Berufsbildenden Schulen.

11er: Hochschulluft geschnuppert

von Alicja Garus, 13.06.2022, 08:43 Uhr

LK 11 Sozialkunde zu Gast an der Hochschule Remagen - Foto/Abbildung: Alicja Garus

Zahlreiche Schülerinnen und Schüler unserer Schule sind bereits gegen Covid-19 geimpft - die meisten von ihnen mit dem mRNA-Impfstoff von BioNTech. Das Biotechnologie-Unternehmen hatte sich ursprünglich zum Ziel gesetzt, personalisierte Krebstherapie und maßgeschneiderte Medikamente für Patienten zu entwickeln. Es ist jedoch in den letzten drei Jahren dadurch bekannt geworden, dass es geschafft hat, seine Ausrichtung in kürzester Zeit zu ändern und große Mengen an Impfstoff gegen Corona-Viren zu entwickeln und zu produzieren. Daher war es für die Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses Sozialkunde der elften Jahrgangsstufe besonders spannend, die betrieblichen Abläufe bei BioNTech kennenzulernen, die hinter dem rasanten Erfolg des Mainzer Unternehmens stecken.

Den Einblick in das Unternehmen bekam der Kurs beim Gastvortrag zum Thema „Transformation mit Lean bei BioNTech“ an der Hochschule Remagen. Die Dozentinnen Lisa Trarbach und Carina Hochlenert erklärten unter Anderem, dass der Erfolg des Unternehmens auf kontinuierlicher und nachhaltiger Anpassung von Prozessen und Ressourcen in allen Wertschöpfungsketten basiert. Alle Herstellungsschritte, angefangen bei der Planung, über Produktion bis hin zur Auslieferung werden immer wieder bewertet und optimiert. Die Referentinnen bezeichneten es als „Lernende Organisation“. Sie betonten, dass die Einbeziehung aller Mitarbeitenden in das Konzept Voraussetzung für den Erfolg von BioNTech ist.

Die Veranstaltung war nicht nur informativ, sondern auch unterhaltsam. Die Tatsache, dass auf jede unserer Fragen eingegangen wurde, trug dazu bei, dass sich unsere Schülerinnen und Schüler wie Studierende fühlen konnten.
An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich für die freundliche Einladung des Rhein-Ahr-Campus, den netten Empfang und die anschließende Führung durch den Campus. Es war eine tolle Erfahrung, als Gasthörer an dieser Veranstaltung teilnehmen zu dürfen.

ältere Einträge