Meine Schule





Meldungen

Auf in den Bach! Der Aktionstag der Klassenstufe 6

von Jasmin Wilhelmi, 20.06.2018, 10:36 Uhr

Natur erleben - Foto/Abbildung: Michaela Lohmer

Strahlender Sonnenschein, ein kühler Bach, zwei Feuerstellen, Kaltblutpferde und vier Hunde - dies waren die Rahmenbedingungen des Aktionstages der Klassenstufe 6 in Wald und Wiese im Neuwieder Stadtteil Segendorf. Auf dem Gelände des Naturpädagogen Thomas Kurz und seiner Frau Manuela, die als Waldpädagogin arbeitet, verbrachten die rund 100 Sechstklässler einen erlebnisreichen Tag in der Natur.

Strom, fließendes Wasser oder gar Internet vermisste an diesem Tag keiner. Umso erstaunter waren einige Jungs aus der 6a, als sich ein vermeintlicher Bunker unter der Erde als Kühlschrank entpuppte. Dank isolierender Erde und Steinplatten blieben die Würstchen auch ohne Strom kalt. Auf dem unmittelbar am Bach gelegenen Gelände gab es zahlreiche Aktionen oder natürliche Spielplätze, wie den Waldhang, die zum Spielen einluden. Egal ob schnitzen, sägen, in Wald, Wiese und Bach auf Entdeckungstour gehen oder einfach im Schatten entspannen. Für jeden war etwas dabei. Nach dem gemeinsamen Grillen von Würstchen und Stockbrot am selbst entfachten Feuer konnten die SchülerInnen die Kaltblutpferde der Familie Kurz mit Fingerfarben bemalen. Die großen und ruhigen Tiere ließen sich beim „Horsepainting“ gerne auch streicheln und putzen. Mit Henry, dem Mini-Shetlandpony, war auch ein kleinerer Artgenosse vertreten, den vor allem Hani (6b) direkt in sein Herz schloss. Den Rest des Nachmittages verbrachten die 6er im kühlen Bach, wo es zu der ein oder anderen Wasserschlacht zwischen Lehrern und Schülern kam. Es war schön zu sehen, wie achtsam alle mit den Tieren und der Natur umgingen und gemeinschaftlich den Aktionstag zu einem tollen Erlebnis machten.

Album-Symbol Fotoalbum anzeigen