Meine Schule





Meldungen

WPF Natur und Wir: Ackersaison mit letzten Gemüseverkäufen beendet

von Christine Blinn, 06.11.2019, 10:10 Uhr

WPF-Kurs Natur und Wir - Foto/Abbildung: Bozena Betz

Oktober ist Erntedankmonat und auch die IGS Remagen schaut zurück auf eine erfolgreiche Ackersaison. Das Wahlpflichtfach Natur und Wir/Ökologie bewirtschaftete in diesem Jahr erneut in Kooperation mit der Gemüseackerdemie unseren Schulacker. Pflanzungen, Unkrautjäten und im heißen Sommer gut wässern - all die Arbeit zahlte sich in einer guten Ernte aus. Regelmäßig freute sich die gesamte Schulgemeinschaft über frisches Gemüse direkt vom Acker in den Pausenverkäufen. Ein breites Angebot - von Zucchini, Kräutern, Rote Bete über Pastinaken und Kürbisse bis hin zu Fenchel - inspirierte zu kreativer, frischer Küche. Und der Verkauf von frischem Gemüse ist nicht der einzige Gewinn des Ackers für die Schulgemeinschaft: Die Schülerinnen und Schüler erleben täglich auf ihrem Schulhof, wie Lebensmittel entstehen, wie die Pflanzen in der Natur und nicht nur im Supermarkt aussehen und wie viel Arbeit im Gemüseanbau steckt.

Rückblick auf eine erfolgreiche Ackersaison
Lehrerin Bozena Betz blickte auf ein ereignisreiches Ackerjahr zurück, als sie sich an das Umgraben bei Wind und Wetter im März sowie das Anlegen der 13 Beete und die erste Pflanzung erinnerte: „Die Kinder waren ganz schön überrascht, wie viel körperliche Arbeit nötig ist, um den Acker für die ersten Pflanzen wie Mangold und Frühlingszwiebeln vorzubereiten. Die Vorfreude wurde dadurch aber keineswegs getrübt. Alle waren Feuer und Flamme, wenn es hieß, dass es heute wieder auf den Acker geht.“

Der Winter kommt, der Acker bleibt
Mit den letzten Verkäufen der Kartoffelernte und einem großen Mulch-Wettbewerb, um die langfristige Bodenfruchtbarkeit sicherzustellen, ging nun die Ackersaison zu Ende. Aber das Erlernte bleibt: Ob Wissen über Pflanzen und Böden oder auch das Organisieren des Verkaufs und das Entdecken neuer Gemüsesorten wie Palmkohl - die praktische Arbeit auf dem Acker machte die Theorie stets mit allen Sinnen begreifbar. „Gemüse direkt vom Acker zu probieren, war immer ein besonderer Moment für die Schülerinnen und Schüler“, ergänzte Bozena Betz. Die Schulgemeinschaft freut sich schon auf das kommende Ackerjahr.