Meine Schule





| Zugangsdaten vergessen?

Termine

Dokument-Abruf

Dokument-ID: 

Meldungen

10er Aktionstag: Auf den Spuren des Druckkusses

von Liam Dolon (10a), Michaela Lohmer und Lauren Urbanus (10a), 03.05.2022, 08:47 Uhr

Buchdruck - Foto/Abbildung: Michaela Lohmer

Ist das ein Kuss, während man jemanden fest drückt? Oder ein Kuss in einer bestimmten Stärke?
Die Klassenstufe 10 ist bis nach Mainz gefahren, um diesem Rätsel auf die Spur zu kommen. Die Druckermeister zu Gutenbergs Zeiten haben das schmatzende Geräusch, wenn man das Papier von der richtig eingefärbten Druckplatte abzieht, als Druckkuss bezeichnet. War der Kuss schön laut, dann war der Druck gelungen. Das Museumspersonal hat uns extra eine kleine Vorstellung an einer alten Druckerpresse gegeben, um dieses Geräusch zu hören.
Lauren und Liam berichten nun über ihr Erlebnis im Gutenberg Museum in Mainz und sprechen eine Empfehlung aus:

Das Museum wurde 1900 von Mainzer Bürgern eröffnet und zeigt die wunderbare Neuerfindung des Buchdruckes von Johannes Gutenberg. Das Gutenberg Museum ist berühmt für die Werkzeuge Gutenbergs und die daraus entstandenen Schriften. Außerdem bietet es einen umfangreichen Einblick in das Zeitalter des Buchdrucks. Das Museum bietet zahlreiche, anschauliche Dinge wie zum Beispiel Nachbauten einer Druckpresse, alte handgeschrieben Bücher, welche sowohl in der alten Schrift geschrieben sind als auch nach dem alten Druckverfahren gedruckt wurden. Zu sehen sind zum Beispiel Bibeln, die mehrere Millionen Euro wert sind. Zudem kann man eine Vorführung des Buchdruckes wie im späten 14. Jahrhundert besuchen. Besonders faszinierend fanden wir persönlich den beleuchteten Tresor, welcher Originale von gedruckten Bibeln aus dem 15. Jahrhundert sichert. Außerdem hat uns die Vorstellung des Buchdruckes gefallen, da man den gesamten Ablauf vom Gießen der einzelnen Lettern bis zum Druck auf das Papier beobachten konnte.

Wir würden das Gutenberg Museum jedem Literatur- und Buchliebhaber empfehlen, der sich einen Einblick über damalige Techniken des Buchdruckes und alte Schriften verschaffen möchte.

Im Anschluss an die Reise in die Vergangenheit des Buches nutzten alle die Möglichkeit, bei strahlendem, blauem Himmel unsere Landeshauptstadt nach eigenen Interessen zu erkunden. Mainz ist wirklich sehr schön, aber leider zu weit weg von Remagen, um es häufiger zu besuchen.