Meine Schule





Dokument-Abruf

Dokument-ID: 

Unsere Lernplattformen

Lernplattform
Lernplattform öffnen

E-Mail-Adresse = Benutzername
lt. Aufkleber + "@igs-remagen.de"

Videokonferenzsystem
Videokonferenzsystem öffnen

Unsere Schülerzeitung

  • Schuelerzeitung

Unsere Partner & Projekte

  • IGS in RLP
  • Netzwerk Campus Schulen
  • Heterogenität im Mathematikunterricht
  • Logo Kompetenzanalyse Profil-AC Rheinland-Pfalz
  • Medienkompetenz macht Schule
  • Medienkompetenz macht Schule
  • Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Ahrweiler
  • Kreis Ahrweiler
  • Mittagessenbestellung
  • Stunden- und Vertretungsplan

Aktuelles

Blutspendetermin entfällt

von Marcus Wald, 09.10.2020, 13:42 Uhr

Aktuelles - Foto/Abbildung: Reinhard Grimm / pixelio.de
Reinhard Grimm / pixelio.de

Erstmalig sollte die Blutspendeaktion des DRK am kommenden Dienstag im Gebäude der IGS stattfinden. Der Termin war bereits in unserem Terminkalender gelistet.

Aufgrund von Personalengpässen (Quarantäne) beim Spenderdienst muss der Termin leider entfallen.

Rettet das Klima - Tipps vom Ökologiekurs 9

von Michaela Lohmer, 08.10.2020, 14:53 Uhr

Räder an der IGS - Foto/Abbildung: Michaela Lohmer

Hier findet ihr unsere Ideen, wie wir Schülerinnen und Schüler der IGS Remagen mit unseren Familien etwas gegen den Klimawandel tun können:

1. Muss der Fisch auf den Tisch? (M. Lindlahr, 9a)
Warum sollte man wenig bis gar keinen Fisch essen? Die Antwort ist ganz einfach: Die Meere sind schon fast ausgefischt, außerdem gibt es immer viel Beifang, der tot ins Meer zurückgeworfen wird. Wenn man Fisch isst, sollte man darauf achten, dass der Fisch gerade „Saison“ hat.

2. Bewusstes Heizen (P. Bombach, 9d)
Viele heizen im Winter zu viel und in Momenten, in denen es sich nicht lohnt, zum Beispiel, wenn das Fenster geöffnet ist oder man gar nicht zu Hause ist. Wenn man weniger heizt, dann schont das nicht nur den eigenen Geldbeutel, sondern senkt den Energieverbrauch, und das ist ein Beitrag zur Rettung der Welt.
zum Artikel-Symbol weiterlesen

9er WPF: Klimaaktivistin zu Gast im Ökologiekurs

von Fabian Marquardt (9a) und Milan Nowak (9a), 06.10.2020, 11:08 Uhr

Dankeschön - Foto/Abbildung: Michaela Lohmer

Vor kurzem durften wir Frau Schliebusch vom „The Climate Reality Project“ in unserem Ökologiekurs der Klassenstufe 9 begrüßen. Frau Schliebusch berichtete uns, dass sie ausgebildet wurde, Menschen über die Klimakrise zu informieren und vor Gruppen Vorträge zu halten. Zu Beginn ihres Vortrages erklärte sie, dass das „The Climate Reality Projekt“ im Jahr 2007 von Al Gore, einem ehemaligen Vizepräsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, ins Leben gerufen wurde. Al Gore erhielt in gleichen Jahr unter anderem für seine Bemühungen zum Umweltschutz den Friedensnobelpreis. Mit seinem Projekt setzte er sich das Ziel, viele Jugendliche und Erwachsene über den Klimawandel zu informieren.

Klimawandel im Fokus
In ihrem Vortrag erklärte uns Frau Schliebusch, welche Ursachen und Folgen der Klimawandel hat. Erschreckend ist, wie viel die Menschen falsch machen und wie schnell sich die Folgen zu Katastrophen umwandeln können. Zahlen wie eine maximale Klimaerwärmung um 1,5°C, die noch erreicht werden kann, stehen mit Hitzerekorden, Maximalstürmen und Hochwasseropfern bedrohlich im Raum. Zahlreiche Bilder sprechen für sich, was wir Menschen der Erde und somit unseren Kindern antun. Deshalb war ein Schwerpunkt der Präsentation, was wir gegen den Klimawandel tun können.

Was können wir tun?
Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, was jeder Einzelne in seinem eigenen Umfeld leisten kann, um umweltbewusst zu leben. Frau Schliebusch hofft, dass sie mit ihren Vorträgen Menschen zum Nachdenken anregt und die Leute davon überzeugt, den Klimawandel ernst zu nehmen und vor allem entsprechend zu handeln. Der Vortrag hat uns sehr gefallen und uns dazu inspiriert, in Zukunft mehr auf die Umwelt zu achten. Bald findet ihr hier ein paar Tipps unseres Kurses, was wir alle tun können. Ganz aktuell sparen bereits jetzt schon Schule und Elternhaus Papier und Toner durch den neuen E-Schulbrief!

Abholung alter Klassen- und Kursarbeiten

von Gudrun Grandrath, 01.10.2020, 08:10 Uhr

Aktuelles - Foto/Abbildung: Reinhard Grimm / pixelio.de
Reinhard Grimm / pixelio.de

Schülerinnen und Schüler, die die Schule verlassen haben, können in der Zeit vom

12. Oktober 2020 bis 23. Oktober 2020 (Herbstferien)

ihre Klassen- und Kursarbeiten des vergangenen Schuljahres und andere übrig gebliebene Materialien nach telefonischer Anmeldung während der Öffnungszeiten des Sekretariats dort abholen. Nach Ablauf der Frist werden die nicht abgeholten Arbeiten vernichtet.

12er: Die Brücke von Remagen mit Pinsel und Aquarellfarbe erkunden

von Dr. Alexander Schneider, 28.09.2020, 10:45 Uhr

Vertraute Umgebung neu entdeckt - Foto/Abbildung: Dr. Alexander Schneider

Der Kunst-Grundkurs der Klassenstufe 12 nutzte die letzten sommerlichen Sonnenstrahlen und widmete sich dem Kursthema „Landschaftsmalerei“ auf ganz besondere Weise. Mit dem Zeichenbrett, Bleistift, Pinsel und Aquarellfarben begaben sich die Schülerinnen und Schüler zu einem ganz besonderen Landschaftsmotiv: Der Brücke von Remagen.

Diesem historischen Ort, der sich nur einen Steinwurf von der Schule entfernt befindet, haben sich die Schülerinnen und Schüler zunächst in Form schneller Skizzen angenähert. In den darauffolgenden Stunden, als dann die perfekte Komposition gefunden war, ging es mit Pinsel und Aquarellfarbe weiter. Mit viel Neugier, Freude aber auch Vorsicht näherte sich der Kurs dieser – für die meisten – unbekannten Maltechnik an. Sowohl das Lasieren unterschiedlicher Farbschichten als auch die für das Aquarell typische Nass-in-Nass-Technik eröffnete dem Kurs neue Ausdrucksmöglichkeiten, die er sich unter freiem Himmel – plein air – zu eigen gemacht hat.

Dass das Zeichnen und Malen vor Ort eine Wahrnehmungsschulung der ganz besonderen Art war, zeigen die vielen unterschiedlichen Skizzen und Studien. Besonders die Gegenüberstellung der unterschiedlichen Blickwinkel und Blickweise auf ein und denselben Ort, wurde als Bereicherung empfunden. Die Bilder warten jetzt nur noch – zurück im Klassenraum – auf ihre Fertigstellung.

ältere Einträgeneuere Einträge