Meine Schule





Aktuelles

Herzlich Willkommen!

von Sandra Rosa, 27.08.2019, 13:30 Uhr

Unsere neuen Lehrkräfte mit Schulleiter Marcus Wald - Foto/Abbildung: Sandra Rosa

Nicht nur rund 160 neue Schülerinnen und Schüler, auch neun neue Lehrkräfte und pädagogische Mitarbeiter hieß die IGS in diesem Schuljahr, ihrem 7. Jahr nach Gründung, willkommen.

Als neue Klassenleiterinnen und Klassenleiter begrüßen wir Alicja Garus (5d, Englisch, Sozialkunde, Gesellschaftslehre), Annika Künster (5a, Englisch, Sport), Dr. Alexander Schneider (5d, Deutsch, Bildende Kunst), Tammy Volz (5c, Mathematik, Biologie, Naturwissenschaften) sowie Fee Weiss (7d, Darstellendes Spiel, Deutsch, Erdkunde, Gesellschaftslehre).

Die Fachschaften werden verstärkt durch Julian Schäfer-Feser (Bildende Kunst, Musik), Niklas Graupner (Englisch, Biologie, Naturwissenschaften) und Ricarda Rot (Deutsch, Englisch). In diesem Jahr freuen wir uns ebenfalls über Johannes Kluth, der sein Freiwilliges Soziales Jahr an unserer Schule ableisten wird.

Herzlich Willkommen im Team!

MSS 11: Willkommen in unserer Schulgemeinschaft

von Christine Blinn, 27.08.2019, 10:00 Uhr

Kooperatives Problemlösen - Foto/Abbildung: Marius May

Dass Willkommenheißen mehr bedeutet als ein paar warme Worte zum Anfang, haben auch unsere 59 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 in ihrer ersten Woche erlebt. Ob nach den Sommerferien zurück an der IGS oder ganz neu im Team, für alle war die erste Woche vor allem ein Ankommen in einem ganz neuen Abschnitt ihrer Schullaufbahn. Und damit das Ankommen auch ein echtes Willkommen wurde, stand die gesamte erste Woche unter diesem Zeichen.

Willkommenheißen bedeutet Begrüßen.
Herzlich wurde der erste Oberstufenjahrgang der IGS Remagen durch die Schulleitung und die jeweiligen Stammkursleiter begrüßt. Aber auch das Lehrerkollegium sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schule ließen es sich nicht nehmen, die Schülerinnen und Schüler an ihrem ersten Tag mit einem kleinen Grillfest zu begrüßen.

Stammkurse statt Klassenverband
Willkommenheißen bedeutet Zeit zum Kennenlernen. Mit Auflösung des Klassenverbandes in der Oberstufe bildet der Stammkurs eine zentrale Anlaufstelle. Um sowohl die Stammkursleiter als auch die Mitschülerinnen und Mitschüler in Ruhe kennenzulernen, bot die erste Woche zahlreiche Gelegenheiten. Besonders am Team-Tag stand das Miteinander im Sinne eines kooperativen Problemlösens im Mittelpunkt. Dank der Coaches von „Mit Sack und Pack“ konnten sich die Kurse kniffeligen Aufgaben stellen, die nur gemeinsam zu bewältigen waren: So wird aus alten und neuen Schülern ein Team.

Methoden trainieren
Willkommenheißen bedeutet Vorbereiten. Mit dem Einstieg in die Oberstufe beginnt für die 59 Pioniere eine spannende, aber auch intensive Phase ihrer Schullaufbahn. Um dafür gut gerüstet zu sein, bereiteten die Stammkursleiter ihre Schüler auf vielfältige Art und Weise auf den Startschuss auf dem Weg hin zum Abitur vor. Zentrale Fertigkeiten und Arbeitstechniken wie das Halten einer Kurzpräsentation oder das Anfertigen einer Mitschrift wurden dabei beispielsweise vertieft. Außerdem konnte jeder individuell seine Stärken erkunden und seinen Lerntyp ermitteln. Mit diesem Rüstzeug im Gepäck wird der Start in den Fachunterricht gut gelingen.

Herzlich Willkommen, liebe Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11, im Team der IGS Remagen.

5er Einschulungsfeier: Bunt wie ein Regenbogen

von Miriam Mertes, 26.08.2019, 10:00 Uhr

5er Einschulungsfeier: Bunt wie ein Regenbogen - Foto/Abbildung: Miriam Mertes

In der ersten Schulwoche begrüßte die Integrierte Gesamtschule Remagen ihren siebten Jahrgang und damit 100 neue Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines ökumenischen Gottesdienstes und einer von den Sechstklässlern gestalteten Einschulungsfeier in der Rheinhalle Remagen.

Die Aufregung der Fünftklässler war deutlich spürbar, als Schulleiter Marcus Wald die Neuankömmlinge nach einem schwungvollen musikalischen Beitrag der Bläserklasse des sechsten Jahrgangs willkommen hieß. Doch sowohl Marcus Wald als auch Stufenleiterin Diana Schütte-Seitz wussten den Kindern in ihren Begrüßungsansprachen Mut zu machen: So wie die Farben des Regenbogens sei jeder Schüler mit seinen Begabungen unverzichtbar für die Schulgemeinschaft und nur gemeinsam könne ein bunt schillernder Regenbogen entstehen.

Dass sie die Aufregung der ersten Tage nachempfinden können, zeigten die Kinder der 6. Klassen mit einer besonderen Aufmerksamkeit: Sie überreichten jedem Fünftklässler einen selbst verfassten Brief, als diese endlich von ihren neuen Klassenlehrern auf der großen Bühne in Empfang genommen wurden. Die Briefe der inzwischen „alten Hasen“ enthielten zahlreiche gute Wünsche für die kommende Schulzeit: „Nette Lehrer und Mitschüler“ sowie „gute Noten“ waren die häufigsten Wünsche, hieß es immer wieder von den frisch gebackenen Fünftklässlern, die begeistert ihre Briefe lasen. Es wurden aber auch Ängste vor der ungewohnt großen Schule genommen – man könne beruhigt ins neue Schuljahr starten.

Getreu dem Motto „Bunt wie ein Regenbogen“ waren die vor den Sommerferien einstudierten Beiträge der 6. Jahrgangsstufe äußerst vielfältig und abwechslungsreich: So sorgte das Mitmachlied unter der Leitung von Musiklehrer Michael Bruchmann-Reiszig für beste Stimmung. Auch die erste Englischstunde stand bereits auf dem Programm: In der Fremdsprache präsentierten die Sechstklässler viel Nützliches, das man im Schulalltag braucht und beim Packen des Ranzens nicht vergessen sollte. Daneben versetzte die Akrobatik-AG die Gäste mit waghalsigen Sprüngen in ungläubiges Staunen. Zum Gelingen der Einschulung trug auch die Theater-AG mit ihrer wunderbaren szenischen Lesung bei. Abschließend erntete die Tanzdarbietung zu Justin Timberlakes „Can't Stop The Feeling“ viel Applaus – sie ließ die Feier fröhlich ausklingen.

Die besten Wünsche, liebe Fünftklässler, für eine schöne und erfolgreiche Schulzeit!

Album-Symbol Fotoalbum anzeigen

Réussi! 17 Schülerinnen und Schüler bestehen die DELF-Prüfungen

von Jasmin Wilhelmi, 21.08.2019, 10:08 Uhr

Die Absolventinnen und Absolventen der DELF-Prüfung 2019 - Foto/Abbildung: Sandra Rosa

Das DELF (diplôme d‘études en langue française) ist ein international anerkanntes Sprachdiplom, welches auf den verschiedenen Sprachniveaus des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens abgelegt werden kann.

Die 17 Französischschülerinnen und -schüler bereiteten sich während des Schuljahres gemeinsam in einer AG auf die Prüfungen vor und stellten sich dann kurz vor den Sommerferien der Herausforderung „DELF-Prüfungen“. Vor allem vor den mündlichen Prüfungen im Koblenz-Kolleg waren alle sehr aufgeregt, da die Prüfungskommission nur aus Franzosen bestand. Doch der Fleiß und die intensive Vorbereitung wurden belohnt und so gratulieren wir unseren DELF-Absolventinnen und Absolventen herzlich zu ihren Sprachdiplomen der Niveaus A1 bis B1:

Angelina Arneri, Ronala Aziz, Tim Berhausen, Elsona Berisha, Anna Goy, Dania Hadid, Anouk Höcky, Ruslin Kelo, Ali Kitoglu, Aylin Köybasi, Helena Mecke, Karam Moraa, Leandra Moritz, Stefani Nacheva, Nico Schäfer, Luca Wetzler, Annalena Zils

Nos Félicitations!

Starke Leistungen beim diesjährigen Känguru-Wettbewerb

von Matthias Baldauf, 21.08.2019, 09:30 Uhr

Ehrungen der Preisträgerinnen und Preisträger bei der Schulvollversammlung - Foto/Abbildung: Miriam Mertes

Dosenwerfen, Fahrradschloss, Wasserglas,… Dass in fast allem etwas Mathematik steckt, erlebten 79 Schülerinnen und Schüler der IGS Remagen traditionell am 3. Donnerstag im März. Beim Känguru-Wettbewerb waren erneut kreative Lösungswege gepaart mit mathematischem Geschick gefragt. Besonders erfolgreich waren unter den jüngeren Schülerinnen und Schülern in diesem Jahr Joel Krämer (Sieger der Jahrgangsstufe 5) und Polina Valeev (Siegerin der Jahrgangsstufe 6). Neben den Urkunden und Sachpreisen, die alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie Stufenbesten erhielten, gewann Polina zusätzlich ein T-Shirt als Sonderpreis für den „weitesten Kängurusprung“ (14 aufeinanderfolgende Aufgaben richtig gelöst). Jan Heller (Sieger der Jahrgangsstufe 7), Nico Eßmann (Sieger der Jahrgangsstufe 9) und Tim Goebel (Sieger der Jahrgangsstufe 10) erhielten ebenfalls großen Applaus für ihre hervorragenden Leistungen. Der ganz große Wurf gelang in diesem Jahr Aljona Slepnyov, die nicht nur die höchste Punktzahl der Jahrgangsstufe 8 erreichte, sondern sogar Schulsiegerin wurde. Damit war ihr nicht nur große Anerkennung innerhalb der gesamten Schulgemeinschaft sicher, sondern sie wurde auch mit einem vom Förderverein gestifteten, sehenswerten Pokal ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch!

ältere Einträgeneuere Einträge