Meine Schule





Aktuelles

Wir suchen...

von Marcus Wald, 06.09.2018, 11:24 Uhr

Stellenangebote - Foto/Abbildung: Markus Hein / pixelio.de
Markus Hein / pixelio.de

Für die IGS Remagen sucht der Landkreis Ahrweiler zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Schulsozialarbeiter/in
(in Teilzeit, unbefristet)


Weitere Informationen sind der nachfolgenden Ausschreibung zu entnehmen:

6er: Lernen mal anders im Wildpark Rolandseck

von Laura Ellwanger (6b), Nele Hamacher (6b), Leonie Maas (6b), Anastasia Schiller (6b), Elin Strömgren (6b) und Diana Velten (6b), 05.09.2018, 11:13 Uhr

6er Wildpark

Am vergangenen Aktionstag fand unser Ausflug in den Wald- und Wildpark in Rolandseck statt. Mit der gesamten Stufe 6 sind wir zu diesem außerschulischen Lernort gefahren und gewandert, um Neues über die Tiere und Pflanzen unserer Heimat zu erfahren.

In Rolandseck angekommen teilten sich die Klassen auf, damit wir in Ruhe die Tiere beobachten konnten. Während die Klassen 6c und 6d auf dem großen Spielplatz picknickten und gemeinsam spielten, machten sich die Klassen 6a und 6b auf den Weg in den Park. Gleich zu Beginn kamen uns Ziegen entgegen, die sich über das Futter in unseren Beuteln sichtlich freuten. Auch Esel und Alpakas waren zum Greifen nah. Nach diesem tollen Start durften wir uns in kleinen Gruppen auf den Rundweg machen. Da ging es dann nicht nur darum, die niedlichen Frischlinge zu beobachten oder auf den Aussichtsturm zu klettern, um den atemberaubenden Blick über den Rhein zu genießen. Mit Fragebogen in der Hand wurden Tiere gezählt, Schautafeln ausgewertet, Arten anhand ihrer Geweihe bestimmt und Pflanzen gesammelt. So als Rallye gestaltet war der Rundweg kurzweilig und lehrreich. Am Ausgangspunkt zurück freuten wir uns dann alle auf den Spielplatz und die Tische und Bänke zum rasten und picknicken, während die anderen beiden Klassen nun den Tierpark erkundeten.

Das war ein richtig toller Tag und wir möchten den Wald- und Wildpark Rolandseck gerne empfehlen, wenn man viel Interessantes über die Pflanzen und Wildtiere unseres Waldes lernen möchte.

Album-Symbol Fotoalbum anzeigen

8er: Lernen mal anders im Bonner Haus der Geschichte

von Ali Kitoglou (8d) und Lukas Mund (8d), 05.09.2018, 10:38 Uhr

8er Haus der Geschichte - Foto/Abbildung: Simone Busch

Am Aktionstag im August fuhr die gesamte Stufe 8 mit dem Zug nach Bonn, um im Haus der Geschichte an einer Führung zur deutschen Nachkriegsgeschichte teilzunehmen. So ging es raus aus dem Klassenzimmer, rein ins Museum und damit auch zu Exponaten, die Geschichte begreifbar machen. Unsere erste Station führte uns zu einer Vitrine, in der man selbstgebaute Haushalts-gegenstände betrachten konnte, die größtenteils aus Kriegsresten bestanden. Darunter waren zum Beispiel ein Eierbecher, der aus einer Handgranate hergestellt wurde und eine Tasse aus einem Panzersprengkopf. Wir konnten auch einen „Rosinenbomber“ besichtigen, der während der Berlin-Blockade die Berliner aus der Luft mit den notwendigen Lebensmitteln versorgt hatte.

Zwei der faszinierendsten Ausstellungsobjekte waren für uns ein sowjetischer Panzer sowie ein originales Kino aus den 50er Jahren, in dem man sich Filmausschnitte und Werbung aus der damaligen Zeit angucken konnte. Außerdem sahen wir auch originale Teile der Berliner Mauer. Zum Schluss lernten wir Eva kennen, einen Roboter mit Spracherkennung. Sie zeigte uns den Weg zu einem weiteren Ausstellungsstück, einem Flüchtlingsboot, das Flüchtlinge von Afrika nach Malta transportiert hat. Eva gab uns viele wichtige Informationen hierzu und die Museumsführerin hatte dadurch nicht mehr viel Arbeit. Nach dieser interessanten Führung machten wir noch eine Museumsrallye, bei der wir unser neu erlangtes Wissen unter Beweis stellen konnten.

Insgesamt haben wir an diesem Aktionstag ganz viel Neues und Interessantes erfahren und freuen uns jetzt schon auf die nächste Gelegenheit, außerhalb des Klassenzimmers unsere Kenntnisse zu erweitern.

5er: Mit Teamgeist und Spaß unterwegs

von Sandra Rosa, 04.09.2018, 08:54 Uhr

5er Stufenfahrt nach Leutesdorf - Foto/Abbildung: Marius May

Ende August hieß es für die fünften Klassen der Integrierten Gesamtschule in Remagen Koffer packen. Um einander besser kennenzulernen, fuhren einhundert Fünftklässler und ihre Klassenlehrerinnen und -lehrer mit dem Bus in den malerisch gelegenen und von Weinbergen umrahmten Fremdenverkehrsort Leutesdorf. Nach der Ankunft in der modernen Jugendherberge, dem Beziehen der gemütlichen Zimmer mit Rheinblick und einem stärkenden Mittagessen erkundeten die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen die urigen Gassen der verschlafenen Gemeinde mit Hilfe einer Rallye, in deren Verlauf spannende Fragen zur Geschichte des Ortes zu beantworten waren. Einige der 35 Fragen waren recht knifflig, doch durch Beharrlichkeit und beherztes Nachfragen bei Einheimischen gelang es den Kindern letztendlich, die meisten Aufgaben zu lösen. Neben der Rallye war am ersten Tag durch zahlreiche Spiele, die von den Klassenleiterteams angeleitet wurden, für viel Bewegung und Abwechslung gesorgt. So verbrachten die Schülerinnen und Schüler nach dem leckeren Abendessen einige vergnügliche Stunden auf der großen, vor der Jugendherberge gelegenen Wiese. Unter fast wolkenfreiem Himmel stellten sie sich Herausforderungen, die Geschicklichkeit sowie Gemeinschaftssinn erforderten.

Gefordert und gefördert wurde der Zusammenhalt auch am zweiten Tag des Aufenthalts. Bei angenehmen Temperaturen und Sonnenschein zeigten die Erlebnispädagogen von „Mit Sack und Pack“ den Kindern, wie wichtig Geschlossenheit, Vertrauen und gemeinsame Planung zur Bewältigung komplexer Aufgaben sind. Nur durch gute Absprachen und Teamgeist gelang den Schülerinnen und Schülern beispielsweise das Wenden einer Plane, auf der alle Teilnehmer mit beiden Füßen stehen mussten. Einer der Höhepunkte war an diesem Tag sicherlich das Balancieren auf einer Slackline, das den Kindern viel Mut abverlangte, aber nach dem erfolgreichen Überqueren für stolze und strahlende Gesichter sorgte. Mit gemeinsamen Spielen ging auch der zweite Abend lustig zu Ende, sodass Heimweh gar nicht erst aufkommen konnte.

Als die Zimmer geräumt und gefegt waren, nutzten die Fünftklässler am nächsten Morgen die Zeit noch einmal für ausgiebiges Toben und Herumalbern auf dem Spielplatz der Jugendherberge, um schließlich die Heimreise anzutreten. Drei erlebnisreiche und sonnige Tage haben die Klassen zusammengeschweißt und die Gemeinschaft gestärkt. Zufrieden und mit vielen neuen Eindrücken können die Kinder nun wieder in den Schulalltag starten. (Bericht: Team 5)

Album-Symbol Fotoalbum anzeigen

Neueröffnung unseres Schulkiosks!

von Sandra Rosa, 03.09.2018, 19:00 Uhr

Neueröffnung unseres Schülerkiosksr - Foto/Abbildung: Sandra Rosa

Großen Andrang erlebte unser Schulkiosk heute in der ersten großen Pause. Schließlich war lange nicht klar, ob und inwieweit das Angebot auch in diesem Schuljahr aufrecht erhalten werden könne. Dank engagierter Schülerinnen und Schüler der Stufen 8 bis 10 und unter der fachkundigen Leitung von Inge Köhler konnte aber eine IGS-Kiosk-AG ins Leben gerufen werden, die unsere Schülerschaft ab sofort in den großen Pausen mit leckeren, aber vor allen Dingen gesunden Pausensnacks, Obst und benötigtem Schulbedarf versorgt.

ältere Einträgeneuere Einträge