Aktuelles

7er: Kinderprinzession Sara I führt Regiment

von Sandra Rosa, 14.02.2020, 14:11 Uhr

Kinderprinzession Sara I besucht ihre Schule - Foto/Abbildung: Christine Blinn

Bevor es in die wohlverdienten Winterferien ging, feierten 100 Siebtklässler zu Ehren der diesjährigen Kinderprinzessin Sara I, welche nämlich aus ihren eigenen Reihen stammt. Im Einklang mit den von ihrer Tollität verabschiedeten närrischen Paragraphen empfing die 2. stellvertretende Schulleiterin Sara und ihr Gefolge. Zwei Stunden lang regierten Spaß und Gelächter, denn die Mitschüler hatten es sich nicht nehmen lassen, Sara einen närrischen Empfang zu bereiten. Remagen Alaaf!

Album-Symbol Fotoalbum anzeigen

Musikunterricht einmal ganz anders: Klangkünstlerin Nathalia Grotenhuis zu Gast an der IGS

von Miriam Mertes, 12.02.2020, 10:00 Uhr

Mithilfe von Soundbearbeitungssoftware stellen Neuntklässler Klänge zusammen - Foto/Abbildung: Julian Schäfer-Feser

Sie können zurückblicken auf ereignisreiche Musikstunden: Angeleitet von der Mainzer Klangkünstlerin und Schlagwerkerin Nathalia Grotenhuis, die bis Dezember Artist-in-Residence im Kunstpavillon Burgbrohl war, begaben sich die Schülerinnen und Schüler der IGS Remagen auf eine musikalische Entdeckungsreise, in deren Verlauf sie ihre auditive Wahrnehmung schärften und einige erste kompositorische Gehversuche unternahmen.

So bauten Siebtklässler in insgesamt sechs Schulstunden ihre eigenen Musikinstrumente. Dabei waren der Fantasie keine Grenzen gesetzt: Um die Tonerzeuger zu fertigen, wurde gesägt, geschliffen und allerhand Ausrangiertes wiederverwertet. Aus Kühlschrankgittern stellten die experimentierfreudigen Schülerinnen und Schüler beispielsweise Saiteninstrumente her, aus Dachpappe entstanden Xylophone. In einem weiteren Workshop von Nathalia Grotenhuis produzierten Neuntklässler mithilfe von Soundbearbeitungssoftware selbst erdachte Hörspiele. Dazu gehörte auch, Töne im Alltag zu sammeln oder mit Instrumenten zu erzeugen, die die Geschichten klanglich unterstützen konnten. Die musikbegeisterten Oberstufenschüler erhielten ebenfalls die Gelegenheit, zu experimentieren und kreativ zu sein: Ansatzpunkt für die gemeinsamen Improvisationen mit Nathalia Grotenhuis waren die Erfahrungswelt und das akustische Umfeld der Schüler - von der intensiven Auseinandersetzung mit der Stille über Geräusche, die mit Hilfe des eigenen Körpers erzeugt werden, bis hin zu den vielfältigen Klängen, die man aus einem einfachen Stuhl herausholen kann. In mehreren Arbeitsphasen wurden die Elftklässler dazu ermutigt, aus all diesen Elementen eine eigene improvisierte Klangkunst-Performance zu entwickeln.

Höhepunkt der drei Workshops war sicherlich das Festhalten der Projektergebnisse in Videodokumentationen, die die vielfältigen Möglichkeiten der Klangerzeugung und die verschiedenen Spielarten der Musik verdeutlichten. Auch die Musiklehrer zeigten sich begeistert: „Es ist immer eine große Bereicherung, wenn Künstler ihren Erfahrungsschatz in den Unterricht einbringen, das inspiriert die Schüler ungemein“, so Julian Schäfer-Feser.

Aufnahmeverfahren abgeschlossen

von Marcus Wald, 11.02.2020, 19:35 Uhr

Jetzt anmelden! - Foto/Abbildung: Thorben Wengert / pixelio.de
Thorben Wengert / pixelio.de

Das Aufnahmeverfahren zur Klasse 5 im kommenden Sommer ist abgeschlossen. Wir bedanken uns für das Vertrauen, dass uns Schüler wie Eltern in Form ihrer Anmeldung zum Ausdruck gebracht haben.

Das Ergebnis des Losverfahrens kann ab sofort online eingesehen werden. Die Zugangsdaten haben wir auf Wunsch am Ende des Anmeldegespräches ausgehändigt. Die schriftlichen Bescheide werden morgen verschickt.

Die Anmeldung für die gymnasiale Oberstufe ist noch

bis zum 28. Februar 2020

möglich. Aufgenommen ist - ganz ohne Losverfahren -, wer die Berechtigung für den Besuch der Oberstufe erwirbt bzw. voraussichtlich in Klassenstufe 11 versetzt wird. Wir empfehlen, die Abgabe der Anmeldung mit einem persönlichen Beratungsgespräch zu verbinden. Terminvereinbarungen sind unter 02642 / 4052811-0 möglich.

6er/7er Aktionstag zur Studien- und Berufswahlorientierung

von Christine Blinn, 10.02.2020, 10:00 Uhr

Bauzeichnerin präsentiert Arbeitsschritte - Foto/Abbildung: Christine Blinn

Welche Aufgaben hat ein Diplom-Ingenieur und welchen Abschluss brauche ich, um Softwareentwickler zu werden? Wer könnte diese Fragen besser und anschaulicher beantworten als die engagierten Eltern unserer Sechst- und Siebtklässler, die sich an diesem Aktionstag Zeit nahmen, um ihren Beruf vorzustellen?

Und so erfuhren die interessierten Schülerinnen und Schüler alles rund um Berufe wie LKW-Mechaniker und Mediengestalter aus erster Hand und mit viel Zeit für alle Fragen rund um Tätigkeiten, Vor- und Nachteile des Berufs sowie Karriereoptionen innerhalb der Branchen. Ausgestattet mit diesen Informationen konnten die Jugendlichen ihr Berufswahlportfolio ergänzen, was bereits in der fünften Klasse angelegt wurde. Vielleicht hat einer der Vorträge sogar einen konkreten Berufswunsch geweckt und somit neue Perspektiven eröffnet. Auf jeden Fall schärfte die Reflexion der Vorträge den Blick für die eigenen Stärken und lenkte ihn auf Ziele, die sich unsere Schülerinnen und Schüler für ihre weitere Schullaufbahn setzen. Denn mit den Zielen vor Augen arbeitet es sich auch im kommenden Halbjahr viel leichter und motivierter.

Ein herzlicher Dank gebührt den teilnehmenden Eltern, ohne die ein solch wertvolles Angebot zur Studien- und Berufswahlorientierung nicht möglich wäre.

ältere Einträge