Meine Schule





Aktuelles

Unser Sommerkonzert: Zum Mitmachen eingeladen

von Christine Blinn und Miriam Mertes, 20.05.2019, 09:57 Uhr

Hans Eisel spielt mit der Bläsergruppe 6b - Foto/Abbildung: Christine Blinn

Zahlreich waren Schülerinnen und Schüler, Eltern, Verwandte und Freunde der IGS der Einladung gefolgt und verwandelten die Rheinhalle an einem frühlingshaften Maiabend in einen Konzertsaal. Musiklehrer Franz Janson, der kurzweilig durch den Abend führte, ermunterte das Publikum gleich zu Beginn, die Bläsergruppe 5 zu dem Beat von „We will rock you“ als große Rhythmusgruppe zu unterstützen. Die jungen Musiker präsentierten dabei stolz, wie sicher sie ihr Instrument nach nicht einmal einem Jahr Bläserunterricht beherrschen.

Der Einladung gefolgt war auch ein echter Ausnahmekünstler: Ralf Eisel aus Heimbach-Weis, der mit seiner Gruppe „West Coast Highlanders“ im Jahr 2013 Dudelsack-Weltmeister wurde, hatte mit der Bläsergruppe 6 unter der Leitung von Stefan Noß geprobt. Als Überraschungsgast des Abends sorgte er mit den kraftvollen, klaren Klängen seines Dudelsacks für Faszination und Gänsehaut beim Publikum. Der musikalische Ausflug in die schottischen Highlands bildete einen fulminanten Höhepunkt der kleinen Weltreise der Bläsergruppe 6, die mit einem satten Sound und solistischem Können einen starken Auftritt hinlegte.

Ebenso gestalteten die Musik-AGs unserer Schule den Abend mit eindrucksvollen und abwechslungsreichen Beiträgen: So brachte die Musical-AG unter der Leitung von Michael Bruchmann Rhythmus und Tanz auf die Bühne und stellte drei Stücke aus dem Musical „Die drei Wünsche“ vor. Mit ihrer Titelauswahl zeigte die Big Band die Breite ihres Repertoires, das von Rod Tempertons „Thriller“ bis zu Michael Sweeneys „Bandroom Boogie“ reichte und sichtlich gefiel. Daneben durfte eine Premiere gefeiert werden: Zum ersten Mal stellte sich der neu-gegründete Lehrerchor stimmstark mit Stücken wie „Can't Help Falling in Love“ und „Irgendwo auf der Welt“ vor.

Nicht nur die Musiker machten an diesem Abend mit: Unter der Leitung von Französischlehrerin Jasmin Wilhelmi bezauberten Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtfaches Französisch mit fröhlichen sowie berührenden Chansons. Mit der Gitarre begleitete die Zehntklässlerin Anouk Höcky, deren Solostück „Le chant des sirènes“ Standing Ovations erhielt und sicherlich ein Highlight des Abends war. Anschließend bot Nico Schäfer in einem mitreißenden Klaviersolo den Gästen eindrucksvoll eine Kostprobe seines Talents. Seine Interpretationen von Friedrich Burgmüllers „Tarantella“ und Brahms' „Ungarischem Tanz No 5“ begeisterten die Zuhörer in der Rheinhalle und wurden mit langanhaltendem Applaus belohnt.

Fortsetzung:

Im Hintergrund: Techniker, Köche, Förderverein
Auch diesmal war das Sommerkonzert eine rundum gelungene Veranstaltung mit zahlreichen musikalischen Impressionen. Ohne die vielen im Hintergrund Mitwirkenden wäre dieser Erfolg jedoch nicht möglich gewesen. So lieferte unsere engagierte Technik-AG Klang und das richtige Licht. Für das leibliche Wohl war in der Pause dank des Fördervereins auch gesorgt und der Verkaufsstand der AG Kochen und Kosmetik lud das Publikum zum Stöbern nach echten Schätzen ein. Wieder einmal zeigt das Sommerkonzert, wie Tolles entstehen kann, wenn viele mitmachen und sich begeistern lassen.

Album-Symbol Fotoalbum anzeigen