Meine Schule





heute in der Mensa

  • Menü 1: Fischfrikadelle mit Rahmspinat und Butterkartoffeln (a,g,i,c,d)
  • Menü 2: Cremesuppe mit Brötchen (a,g,i,h)
  • Menü 3: Gemischter Salatteller mit Brötchen (a,g,i,d)

Partner & Projekte

  • IGS in RLP
  • Netzwerk Campus Schulen
  • Heterogenität im Mathematikunterricht
  • Logo Kompetenzanalyse Profil-AC Rheinland-Pfalz
  • Medienkompetenz macht Schule
  • Medienkompetenz macht Schule
  • Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Ahrweiler
  • Kreis Ahrweiler

Aktuelles

Unser Tag für Afrika - Aktion Tagwerk an der IGS Remagen

von Franz Janson, 21.06.2018, 11:00 Uhr

Kampagne 2018 - Foto/Abbildung: Aktion Tagwerk e.V.
Aktion Tagwerk e.V.

Am vergangenen Montag konnte für die Schülerinnen und Schüler der IGS Remagen der Rucksack oder Schulranzen zuhause bleiben. Stattdessen hieß es: Arbeiten! Entweder in einem Betrieb, einer befreundeten Firma oder als privater Helfer in der Verwandtschaft. Zum ersten Mal nahm unsere Schule am Projekt "Dein Tag für Afrika" des gemeinnützigen Vereins "Aktion Tagwerk" teil.

Im Jahr 2003 zunächst ausschließlich in Rheinland-Pfalz durchgeführt, wuchs die Kampagne kontinuierlich und mittlerweile ist „Dein Tag für Afrika“ ein jährlich stattfindendes bundesweites Projekt für Schülerinnen und Schüler jedes Alters und aller Schulformen.
Die Idee von „Dein Tag für Afrika“ ist ganz einfach: Schülerinnen und Schüler gehen an einem Tag im Schuljahr anstatt zur Schule arbeiten, veranstalten einen Spendenlauf oder planen kreative Aktionen im Klassenverband. Ihren Lohn spenden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dann für Bildungsprojekte in sieben afrikanischen Ländern. Somit setzen sich die Kinder und Jugendlichen in Deutschland aktiv für Gleichaltrige in den afrikanischen Ländern ein.

Im Jahr 2015 wurde die Initiatorin und geschäftsführende Vorsitzende von "Aktion Tagwerk", Nora Weisbrod, sogar vom damaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. In diesem Jahr stand die Kampagne unter dem Motto "Durch Wissen Wurzeln stärken". Die Teilnahme an der Kampagne, die in vielen Schulen in Rheinland-Pfalz schon seit Jahren einen festen Platz im Kalender hat, war für die Schülerinnen und Schüler der IGS Remagen diese Jahr eine Premiere - eine Premiere, die man angesichts des fleißigen Einsatzes und der wertvollen Erfahrungen, von denen viele berichteten, sicherlich als gelungen bezeichnen kann. Und so wird es wohl auch nächstes Schuljahr wieder heißen: "Dein Tag für Afrika!"

6er Bläsergruppe: Zu Besuch bei der Big Band des PJG in Bad Neuenahr-Ahrweiler

von Leonie Petkovski (6c), 20.06.2018, 12:42 Uhr

Bläsergruppe 6 - Foto/Abbildung: Franz Janson

In der vergangenen Woche hatten die Schülerinnen und Schüler der Bläsergruppe 6 die Möglichkeit, einer richtig großen Big Band über die Schulter zu schauen. Also fuhren wir gemeinsam mit Herrn Noß mit der Bahn nach Bad Neuenahr zum Peter-Joerres-Gymnasium. Obwohl bei der Probe sehr viele Musiker der Big Band fehlten, war es faszinierend zu sehen, wie viele Schülerinnen und Schüler dennoch beteiligt waren. Neben den Bläsern spielten auch weitere Musiker in der Band. Absolut überwältigt waren wir von den Sängern, von denen uns einer mit seiner Stimme regelrecht umgehauen hat. Musikalisch hatte die Band ein breites Repertoire zu bieten und spielte klassische Musik bis hin zu rockigen Songs. Ein absoluter Hörgenuss!

Insgesamt verging dieser Unterrichtsbesuch wie im Fluge und so begaben wir uns am Freitagnachmittag beflügelt von den vielen Eindrücken auf den Heimweg. Für mich und viele meiner Mitschüler steht ganz klar fest: „Ich will in die IGS-Big Band!“ Und das nächste Konzert der Big Band vom PJG werde ich mir sicher auch ansehen.

Auf in den Bach! Der Aktionstag der Klassenstufe 6

von Jasmin Wilhelmi, 20.06.2018, 10:36 Uhr

Natur erleben - Foto/Abbildung: Michaela Lohmer

Strahlender Sonnenschein, ein kühler Bach, zwei Feuerstellen, Kaltblutpferde und vier Hunde - dies waren die Rahmenbedingungen des Aktionstages der Klassenstufe 6 in Wald und Wiese im Neuwieder Stadtteil Segendorf. Auf dem Gelände des Naturpädagogen Thomas Kurz und seiner Frau Manuela, die als Waldpädagogin arbeitet, verbrachten die rund 100 Sechstklässler einen erlebnisreichen Tag in der Natur.

Strom, fließendes Wasser oder gar Internet vermisste an diesem Tag keiner. Umso erstaunter waren einige Jungs aus der 6a, als sich ein vermeintlicher Bunker unter der Erde als Kühlschrank entpuppte. Dank isolierender Erde und Steinplatten blieben die Würstchen auch ohne Strom kalt. Auf dem unmittelbar am Bach gelegenen Gelände gab es zahlreiche Aktionen oder natürliche Spielplätze, wie den Waldhang, die zum Spielen einluden. Egal ob schnitzen, sägen, in Wald, Wiese und Bach auf Entdeckungstour gehen oder einfach im Schatten entspannen. Für jeden war etwas dabei. Nach dem gemeinsamen Grillen von Würstchen und Stockbrot am selbst entfachten Feuer konnten die SchülerInnen die Kaltblutpferde der Familie Kurz mit Fingerfarben bemalen. Die großen und ruhigen Tiere ließen sich beim „Horsepainting“ gerne auch streicheln und putzen. Mit Henry, dem Mini-Shetlandpony, war auch ein kleinerer Artgenosse vertreten, den vor allem Hani (6b) direkt in sein Herz schloss. Den Rest des Nachmittages verbrachten die 6er im kühlen Bach, wo es zu der ein oder anderen Wasserschlacht zwischen Lehrern und Schülern kam. Es war schön zu sehen, wie achtsam alle mit den Tieren und der Natur umgingen und gemeinschaftlich den Aktionstag zu einem tollen Erlebnis machten.

Album-Symbol Fotoalbum anzeigen

IGS erfolgreich beim Kreisjugendsportfest

von Alexander Krause, 18.06.2018, 08:16 Uhr

Kreisjugendsportfest

Am vergangenen Donnerstag trafen sich im Apollinarisstadion in Bad Neuenahr Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen des Kreises Ahrweiler zum alljährlichen Kreisjugendsportfest. Ein Team aus zehn hochmotivierten Schülerinnen und Schülern machte sich bei hochsommerlichen Temperaturen auf den Weg nach Bad Neuenahr. Mit einem Einzelstarter über 100m sowie je einer Mädchen- und einer Jungenmannschaft, welche als amtierender Titelträger an den Start ging, nahm die IGS Remagen am stark besetzten Schulwettbewerb teil. Dieser wurde im traditionellen Dreikampf ausgetragen. Am Ende vermochten die jungen Mannschaftsmitglieder der Remagener Schulmannschaft viele persönliche Bestleistungen zu erzielen. Letztlich fehlten nur wenige Zentimeter zu einem Podestplatz.

Sehr erfreulich ist in diesem Zusammenhang der Erfolg von Nick Kohlhaas (6a), der in der Einzelwertung des Dreikampfs einen starken zweiten Platz erzielen konnte. Aufgrund dieser hervorragenden Leistung konnte sich Nick dann auch gemeinsam mit seinem Klassenkameraden Julian Langensiepen (6a) für das Landesjugendsportfest qualifizieren.

Wir gratulieren allen Schülerinnen und Schülern, die sich dieser sportlichen Herausforderung gestellt haben und unsere Schule erfolgreich repräsentiert haben.

Neue Busverbindungen ab Juli - Umfrage zu Verbesserungsvorschlägen

von Marcus Wald, 14.06.2018, 08:29 Uhr

Busverbindungen - Foto/Abbildung: Photocase.de
Photocase.de

Information der Kreisverwaltung Ahrweiler - bitte beachten Sie auch unsere Umfrage zu Verbesserungsvorschlägen am Ende der Meldung

Zum 1. Juli 2018 werden für weite Teile des Kreises Ahrweiler neue Linienkonzessionen im ÖPNV erteilt. In diesem Zusammenhang ergeben sich erhebliche Veränderungen in den Fahrplänen. In der Verbandsgemeinde Adenau laufen die bestehenden Linienkonzessionen noch bis 2024, so dass dort nur vereinzelte Linien im Bereich Hohe Acht von den Veränderungen betroffen sind.

Die neuen Fahrpläne werden zusammen mit den Wochenzeitschriften an alle Haushalte im Kreis Ahrweiler verteilt. Diese finden sich auch im Internet unter www.vrminfo.de (Fahrplanauskunft). Bitte beachten Sie, dass ein Datum nach den Sommerferien für die Fahrplanauskunft eingegeben werden muss, damit die neuen Verbindungen angezeigt werden.

Neben den Abfahrtszeiten werden sich auch die Liniennummern verändern. Viele Orte werden künftig im Schülerverkehr nur noch von einem Bus angefahren. Durch diese Maßnahme möchten wir eine gleichmäßige Verteilung der Schüler erreichen und zu hohen Auslastungen einzelner Busse entgegenwirken.

Umfrage zu Verbesserungsvorschlägen

Im Vorfeld der Ausschreibung hat der damalige Schulelternbeirat (SEB) viele Rückmeldungen von Schülern und Eltern eingeholt und kritische Punkte im noch aktuellen Fahrplan an die zuständigen Stellen weitergegeben. Uns interessiert nun: Konnten mit den neuen Fahrplänen Verbesserungen erreicht werden?

Bitte melden Sie uns über das nachstehend verlinkte Formular zurück, wenn Sie Verbesserungsvorschläge haben.

Hinweise zum Datenschutz: Sie können die Umfrage anonym ausfüllen. Dennoch können durch die Nutzung des Dienstes GoogleFormulare personenbezogene Daten wie die IP-Adresse, Angaben zu Ihrer PC-Ausstattung etc. durch den Dienstanbieter erhoben werden. Durch das Anklicken des Links erklären Sie sich damit einverstanden.

ältere Einträge