Meine Schule




Benutzernamen merken
| Zugangsdaten vergessen?

Dokument-Abruf

Dokument-ID: 

Aktuelles

DS-Abend: Ein Fach, viele Gesichter

von Christine Blinn, 01.03.2024, 08:30 Uhr

DS-Abend 2024

Es ist eine liebgewonnene Tradition der Schulgemeinschaft der IGS Remagen. Einmal im Jahr stellen die Kurse des Wahlpflichtfachs Darstellendes Spiel der Stufen 6-10 sowie die Oberstufenkurse Darstellendes Spiel ihre Projekte vor und gewähren so dem Publikum vielfältige Einblicke in die praktische Arbeit des Faches. So durfte sich das Publikum auch in diesem Jahr auf ein buntes Programm freuen und wurde nicht enttäuscht: von Märchenpantomime zu Szenen des postdramatischen Theaters - vom Soloauftritt zur vollen Besetzung - vom Teaser für ein Gesamtwerk zum abgeschlossenen Einakter. Mit Spielfreude und Stolz präsentierten Sechstklässler bis Abiturienten ihre Stücke.

Den Auftakt machten die Schülerinnen des Kurses der Jahrgangstufe 6, die mit ihrer ganz eigenen Version von Schneewittchen Märchenzauber auf die Bühne brachten. Die Slapstickeinlagen der Zwerge sorgten dabei für große Lacher im Publikum. Die Stufe 7 entführte das Publikum ins Weltall, doch diese Reise hatte einen ernsten Hintergrund, denn das Stück thematisierte das zerstörerische Potenzial der Menschen auf der Erde.
zum Artikel-Symbol weiterlesen

5er: Jahrgangsstufe 5 trifft den Maus-Kameramann und Autor Kai von Westerman

von Michaela Lohmer, 01.03.2024, 08:07 Uhr

Aktionstag

Jeder kennt die neugierigen Fragen: „Wie kommt die Kriminalpolizei an Fingerabdrücke?“ oder „Wie werden Hufeisen gemacht?“ aus der Sendung mit der Maus. Man kennt auch die Reporter mitten auf dem Bildschirm. Aber keiner weiß, wer die Menschen sind, die es überhaupt erst möglich machen, dass wir Zuschauer alles bis ins kleinste Detail sehen können: Die Kamerafrauen und -männer.

Mit der schweren Kamera auf der Schulter sind sie für uns – immer unsichtbar – ganz nah dabei. Der Kameramann Kai von Westerman der lustigen Sachgeschichten aus der Sendung mit der Maus hat ein Buch über seine Arbeit mit dem Regisseur Armin Maiwald und all den Kinderfragen geschrieben. Kai von Westerman gab uns die Möglichkeit, einen wunderbaren Aktionstag rund um den Beruf des Kameramenschen zu erleben. In seiner vollen Arbeitsmontur mit Sicherheitsschuhen, Arbeiterhose mit zahlreichen Taschen, fingerlosen Handschuhen und verschiedenen Mützen für alle Gelegenheiten, hat er uns in der Schule besucht. Seine Schirmmütze braucht er, um die Lichteinstellungen optimal zu erkennen, seine Wollmütze für Hubschrauberflüge oder wilde Katamaran-Touren. Aus seinem Buch „Herr Maiwald, der Armin und wir“ las er uns spannenden Arbeitserlebnisse beim Filmen des Aufbaus von großen Windrädern in der Ostsee vor. Eindringlich schilderte Kai von Westerman die Gefahren beim Drehen von Filmen. Alle konnten sich bei rauer See an der Reling festhalten, der Kameramann allerdings hielt nur die Kamera. Mit seinem ganzen Körper verdeutlichte der Autor die „krabbelige“ See und auch uns Zuhörern wurde ganz mulmig bei diesem hohen Seegang. Im Anschluss an die Lesung nutzen viele 5. Klässler die Gelegenheit, Fragen zum Beruf des Kameramanns, zu den „ekeligsten“ oder gefährlichsten Filmaufträgen zu stellen. Wir bedankten uns mit einem großen Applaus.

Am Ende des Aktionstages versuchten alle in ihren Tischgruppen selbst kleine Stop-Motion-Filme zu drehen. Und wir stellten fest: Ganz so einfach ist die Produktion eines Filmes nicht. Gut, dass es Profis gibt, die für „andere gucken“ und Filme machen. Vielen Dank an Kai von Westerman für seine Zeit, die wunderbare Lesung und die großartige Geduld bei unseren zahlreichen Fragen. Wer jetzt neugierig auf das vorgestellte Buch ist: Kai von Westerman „Herr Maiwald, der Armin und wir – In der Werkstatt der Sachgeschichten“ vom Schürenverlag.
https://www.schueren-verlag.de/programm/titel/herr-maiwald-der-armin-und-wir.html

Fahrtausfälle in Teilen des ÖPNV ab Donnerstag Update!

von Marcus Wald, 28.02.2024, 10:53 Uhr

Busverbindungen - Foto/Abbildung: Photocase.de
Photocase.de

Die Kreisverwaltung Ahrweiler informiert am 28. Februar:
Wie wir von der Gewerkschaft Ver.di jetzt erfahren haben, wird der Streik nicht erst ab Freitag 01.03.2024, sondern schon am morgigen Donnerstag beginnen. Der Streikaufruf gilt damit von Donnerstag den 29.02.2024, 3 Uhr, bis Freitag 01.03.2024 bis Schichtende.

Die Kreisverwaltung Ahrweiler informierte bereits am 26. Februar:
Die Gewerkschaft ver.di hat zu einem Streik am Freitag 01.03.2024 ab 3 Uhr bis zum Betriebsende aufgerufen. Im Kreis Ahrweiler wird die DB Regiobus von den Streiks betroffen sein. Die DB Regiobus erbringt Fahrtleistungen im Raum Bad Neuenahr-Ahrweiler, Remagen, Sinzig, der Grafschaft und den Ortsgemeinden Berg und Kalenborn. Ebenfalls führt sie Fahrten im Schienenersatzverkehr durch. Außerhalb dieses genannten Gebietes wird der ÖPNV nicht vom Streik betroffen sein.

Da die Subunternehmer, die rund 50 % der Leistungen in diesem Gebiet erbringen, sich nicht am Streik beteiligen, können wir nicht genau abschätzen, welche Fahrten ausfallen werden. Angehangen haben wir die aktuellen Fahrpläne, in denen gelb die Fahrten der Subunternehmer markiert sind. Diese werden durchgeführt. Ob auch Teile der nicht gelb markierten Fahrten durchgeführt werden, können wir nicht abschätzen.

9er/10er: Spannende Debatten beim Schulwettbewerb

von Fee Staudacher, 20.02.2024, 09:58 Uhr

Schulsieger Jugend debattiert: v.l.: Lara Horsch, Alina Bell, Lennja Schaprian, Jette Sachs

Bereits zum vierten Mal nahmen Schülerinnen und der Schüler der Klassenstufen 9 und 10 am Wettbewerb "Jugend debattiert" teil, welcher unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten ausgetragen wird.
Innerhalb des Unterrichts der Stufe 9 wurden zunächst die Kursbesten in Debatten zu aktuellen Themen bestimmt. Diese durften dann im Schulwettbewerb gegeneinander antreten. Dort stellten sie ihr Können zunächst in zwei Debatten der Qualifikationsrunde zu dem Thema „Soll eine Leinenpflicht für Katzen eingeführt werden?“ unter Beweis. Insgesamt vier Schülerinnen kamen anschließend ins Finale, in dem über die Frage „Sollen Toilettenräume an Schulen grundsätzlich genderneutral sein?“ debattierten.

Für fast alle Schülerinnen und Schüler war es neu, vor großem Publikum und einer Jury zu argumentieren. Trotzdem sah das Publikum gut vorbereitete Argumentationen in interessanten, kontroversen und fairen Debatten. Letztendlich siegten von acht Teilnehmenden zwei Schülerinnen, die die Jury am meisten überzeugten. Wir gratulieren Alina Bell (10c) und Jette Sachs (9c) herzlich zu ihrem Sieg und wünschen ihnen viel Erfolg beim Regionalwettbewerb, in dem sie die IGS Remagen vertreten und gegen Schüler anderer Schulen debattieren werden. Alina Bell verteidigt damit ihren Titel als Schulsiegerin und darf in diesem Jahr noch ein letztes Mal in der Altersgruppe I im Regionalwettbewerb antreten. Die beiden zweiten Plätze belegten Lara Horsch (9d) und Lennja Schaprian (9c). Herzlichen Glückwunsch! Wir danken außerdem allen Kurssiegern für ihr Engagement und ihren Mut, den sie mit der Teilnahme am Schulwettbewerb "Jugend debattiert" bewiesen haben.

5er: Einladung zum Infoabend WPF für Eltern

von Sandra Rosa und Diana Schütte-Seitz, 16.02.2024, 08:38 Uhr

Aktuelles - Foto/Abbildung: Reinhard Grimm / pixelio.de
Reinhard Grimm / pixelio.de

Wir möchten die Eltern unserer Fünftklässler ganz herzlich zu einem Infoabend zum Thema der neu einsetzenden Wahlpflichtfächer ab der Klasse 6 einladen. Welche Wahlpflichtfächer stehen im kommenden Schuljahr zur Auswahl? Welche Inhalte werden jeweils vermittelt? Nach welchen Kriterien sollten Sie für Ihr Kind entscheiden? Wann und wie läuft die Wahl ab?

Antworten auf diese Fragen beantworten wir Ihnen gemeinsam mit den Fachlehrkräften der entsprechenden Fächer am

Dienstag, 20. Februar
um 19:30 Uhr in
der Aula


unserer Schule. Der Informationsabend gilt den Eltern; die Kinder erhalten im Laufe ihres Schultages eine eigens für sie ausgelegte Vorstellung, bevor sie dann in die Schnupperphase einsteigen.

ältere Einträge