Meine Schule




Benutzernamen merken
| Zugangsdaten vergessen?

Dokument-Abruf

Dokument-ID: 

Aktuelles

9er/10er: Spannende Debatten beim Schulwettbewerb

von Fee Staudacher, 20.02.2024, 09:58 Uhr

Schulsieger Jugend debattiert: v.l.: Lara Horsch, Alina Bell, Lennja Schaprian, Jette Sachs

Bereits zum vierten Mal nahmen Schülerinnen und der Schüler der Klassenstufen 9 und 10 am Wettbewerb "Jugend debattiert" teil, welcher unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten ausgetragen wird.
Innerhalb des Unterrichts der Stufe 9 wurden zunächst die Kursbesten in Debatten zu aktuellen Themen bestimmt. Diese durften dann im Schulwettbewerb gegeneinander antreten. Dort stellten sie ihr Können zunächst in zwei Debatten der Qualifikationsrunde zu dem Thema „Soll eine Leinenpflicht für Katzen eingeführt werden?“ unter Beweis. Insgesamt vier Schülerinnen kamen anschließend ins Finale, in dem über die Frage „Sollen Toilettenräume an Schulen grundsätzlich genderneutral sein?“ debattierten.

Für fast alle Schülerinnen und Schüler war es neu, vor großem Publikum und einer Jury zu argumentieren. Trotzdem sah das Publikum gut vorbereitete Argumentationen in interessanten, kontroversen und fairen Debatten. Letztendlich siegten von acht Teilnehmenden zwei Schülerinnen, die die Jury am meisten überzeugten. Wir gratulieren Alina Bell (10c) und Jette Sachs (9c) herzlich zu ihrem Sieg und wünschen ihnen viel Erfolg beim Regionalwettbewerb, in dem sie die IGS Remagen vertreten und gegen Schüler anderer Schulen debattieren werden. Alina Bell verteidigt damit ihren Titel als Schulsiegerin und darf in diesem Jahr noch ein letztes Mal in der Altersgruppe I im Regionalwettbewerb antreten. Die beiden zweiten Plätze belegten Lara Horsch (9d) und Lennja Schaprian (9c). Herzlichen Glückwunsch! Wir danken außerdem allen Kurssiegern für ihr Engagement und ihren Mut, den sie mit der Teilnahme am Schulwettbewerb "Jugend debattiert" bewiesen haben.

5er: Einladung zum Infoabend WPF für Eltern

von Sandra Rosa und Diana Schütte-Seitz, 16.02.2024, 08:38 Uhr

Aktuelles - Foto/Abbildung: Reinhard Grimm / pixelio.de
Reinhard Grimm / pixelio.de

Wir möchten die Eltern unserer Fünftklässler ganz herzlich zu einem Infoabend zum Thema der neu einsetzenden Wahlpflichtfächer ab der Klasse 6 einladen. Welche Wahlpflichtfächer stehen im kommenden Schuljahr zur Auswahl? Welche Inhalte werden jeweils vermittelt? Nach welchen Kriterien sollten Sie für Ihr Kind entscheiden? Wann und wie läuft die Wahl ab?

Antworten auf diese Fragen beantworten wir Ihnen gemeinsam mit den Fachlehrkräften der entsprechenden Fächer am

Dienstag, 20. Februar
um 19:30 Uhr in
der Aula


unserer Schule. Der Informationsabend gilt den Eltern; die Kinder erhalten im Laufe ihres Schultages eine eigens für sie ausgelegte Vorstellung, bevor sie dann in die Schnupperphase einsteigen.

Einladung zum Berufsorientierungsabend für Eltern der IHK

von Marcus Wald, 16.02.2024, 08:38 Uhr

Einladung Meet & Eat 2024

Am Donnerstag, 29. Februar 2024 von 18.30 bis 20.30 Uhr lädt die IHK Koblenz alle Eltern, die vor der Herausforderung der Berufsorientierung der eigenen Kinder stehen, zum Berufsorientierungsabend für Eltern in die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz ein.

An diesem Abend möchte die IHK die Eltern unterstützen und neben einem Drei-Gänge-Menü über verschiedenste Themen rund um die Berufsorientierung informieren. Neben den Infos zu der dualen Ausbildung und dem dualen Studium werden junge Experten sowie Unternehmensvertreter von Ihren Erfahrungen berichten.

Weitere Informationen sind dem nachfolgenden Flyer zu entnehmen.

Digitale Elternabende der Agentur für Arbeit

von Marcus Wald, 14.02.2024, 11:52 Uhr

Woche der digitalen Elternabende 2024

Vom 4. bis 8. März 2024 veranstaltet die Bundesagentur für Arbeit eine Woche der digitalen Elternabende. Die Veranstaltungen finden jeden Abend von Montag bis Freitag immer um 17:00 Uhr, 18:00 Uhr, 19:00 Uhr und 20:00 Uhr statt.

Die Woche bietet Eltern sowie Schülerinnen und Schülern die Chance, Großunternehmen verschiedener Branchen mit ihren Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten kennenzulernen. Auszubildende und dual Studierende berichten über ihre Erfahrungen aus dem Bewerbungsverfahren, wie sie diese gemeistert haben und wie es ihnen als Berufseinsteiger geht. Rund 85 Unternehmen stellen sich vor – mit Möglichkeiten für das kommende Ausbildungsjahr 2024.

Die Einwahl erfolgt über den im Flyer abgebildeten QR-Code oder über folgende URL:

WPF Französisch: Ausflug nach Metz? Ausflug in den Stau!

von Hasty Ibrahimi (8b) und Simone Weiler, 14.02.2024, 11:50 Uhr

Ende auf der Autobahn

Es ist eine wunderschöne Tradition, dass unsere Französischkurse in der Vorweihnachtszeit nach Metz fahren und dort die Fremdsprache in der zauberhaften Atmosphäre des Weihnachtsmarktes erleben und anweden können. Und so machten sich Mitte Dezember die Französischkurse 7, 8 und 10 auf den Weg. Doch der Tag begann mit einem Hindernis. Leider war unser Bus auf dem Weg nach Remagen defekt liegen geblieben. Daher mussten wir eine ganze Stunde lang auf den Ersatzbus warten. Nachdem der Bus kam, sind wir direkt los gefahren.

Und dann wartete das zweite, unüberwindliche Hindernis auf uns, da wir in eine Vollsperrung auf der A1 gerieten. Ein LKW war in einer Baustelle umgekippt und die Bergungsarbeiten dauerten dadurch sehr lange. Auch alle Umgehungsstraßen waren voll. Nach und nach zeichnete sich ab, dass wir es an diesem Tag wohl nicht mehr bis nach Frankreich schaffen würden. Die Stimmung blieb erstaunlich gut, auch weil der Busfahrer entspannt war und wir uns die Beine vertreten durften. So entstand das Gruppenbild mitten auf der gesperrten Autobahn. Nach ungefähr zwei Stunden im Stau, konnten wir von der Autobahn abfahren und fuhren wieder Richtung Remagen zurück.

Um die leeren Bäuche zu füllen und wenigstens etwas Schönes erlebt zu haben, entschlossen wir gemeinsam noch nach Koblenz auf den Weihnachtsmarkt zu fahren und entdeckten dort wenigstens am Crêpes-Stand ein paar französische Spuren. Wir waren vielleicht nicht in Metz, aber insgesamt hatten wir trotzdem Spaß. Hoffentlich kommen wir nächstes Jahr weiter: Metz wir kommen wieder.

ältere Einträge