Meine Schule





Partner & Projekte

  • IGS in RLP
  • Netzwerk Campus Schulen
  • Heterogenität im Mathematikunterricht
  • Logo Kompetenzanalyse Profil-AC Rheinland-Pfalz
  • Medienkompetenz macht Schule
  • Medienkompetenz macht Schule
  • Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Ahrweiler
  • Kreis Ahrweiler
  • Mittagessenbestellung

Aktuelles

Schülerbeförderung - Ergebnisse aus dem SEB-Arbeitskreis

von Isabell Wahler, 14.11.2018, 08:22 Uhr

Busverbindungen - Foto/Abbildung: Photocase.de
Photocase.de

Liebe Eltern, liebe Mitglieder der Schulleitung,

gerne möchten wir Sie darüber informieren, dass im Zuge der Problematik bei der Schülerbeförderung am 29. Oktober 2018 ein mehrstündiges und konstruktives Gespräch des neu gegründeten Arbeitskreises der Schulelternbeiräte der Ahrweiler Schulen mit Vertretern der Kreisverwaltung und der VRM in unseren Räumen stattgefunden hat.

Im Vorfeld erhielt Herr Pauly (VRM) auch die Auswertung unserer IGS-Abfrage zur Schülerbeförderung. Unsere Abfrage ergab, dass die Hauptprobleme in der Qualität der Ausführung der Schülerbeförderung lagen.
zum Artikel-Symbol weiterlesen

Einladung zur Informationsveranstaltung für Grundschuleltern

von Sandra Rosa und Marcus Wald, 12.11.2018, 09:00 Uhr

Unsere Informationsveranstaltungen

Die Eltern der Viertklässler im Kreis Ahrweiler laden wir ganz herzlich zu einer Informationsveranstaltung am

Donnerstag, 15. November 2018
um 19:30 Uhr


in die Aula (Parkplatz Rheinhalle) ein.

Schulleiter Marcus Wald und Didaktische Koordinatorin Sandra Rosa stellen das pädagogische Konzept der Integrierten Gesamtschule vor, die sich im sechsten Jahr ihrer Gründung nun in der Entwicklungsphase für den Beginn der Oberstufe im kommenden Sommer befindet. Die IGS bietet alle Abschlüsse einschließlich des Abiturs unter einem Dach. Sie setzt auf kooperatives Lernen und den Erhalt eines stabilen Klassenverbandes mit zwei Klassenleitern bis in die Jahrgangstufe 9 bzw. 10. Durch umfangreiche Differenzierung und ein breites Wahlpflichtfach- und AG-Angebot, sowie einem fest im Stundenplan verankerten Teamtraining geht die Schule auf die individuellen Fähigkeiten und Bedürfnisse ihrer Schüler ein. Unterstützt wird dies durch regelmäßige Schüler-Eltern-Lehrer-Gespräche, in welchen persönliche Ziele für jeden einzelnen Schüler vereinbart werden. Der Klassenrat erzieht zudem zu demokratischem Handeln und ist fester Bestandteil des sozialen Lernens an der IGS Remagen.

Der Anmeldezeitraum für die IGS beginnt bereits am

Samstag, 26. Januar 2019 und erstreckt sich bis
Montag, 4. Februar 2019

Er liegt somit vor den Anmeldeterminen anderer weiterführender Schulen. Unter 02642/4052 811-0 können ab Donnerstag Termine für die Aufnahmegespräche vereinbart werden. Ein Informationspaket zur Anmeldung steht unter www.igs-remagen.de/anmeldung zum Download bereit.

Im Rahmen unseres Tags der offenen Tür am

Samstag, 24. November 2018
von 9:00 Uhr bis 12:30 Uhr


können sich Eltern, Schüler und interessierte Gäste ein eigenes Bild von Unterricht und Konzept der IGS machen.

Am
Dienstag, 15. Januar 2019
um 18:30 Uhr


findet ein weiterer Informationsabend für interessierte Eltern statt. Zu diesem Abend sind auch die Grundschulkinder eingeladen.

Im Gespräch mit ... Barbara Küster

von Christine Blinn, 12.11.2018, 08:03 Uhr

Barbara Küster - Foto/Abbildung: Barbara Küster

Zu Beginn des neuen Schuljahres wurde das Team der IGS Remagen erneut verstärkt. Nachdem sich die neuen Kolleginnen und Kollegen nun etwas eingelebt haben, werden sie in den kommenden Wochen in unserer Reihe 'Im Gespräch mit...' an dieser Stelle vorgestellt werden. Den Anfang macht Frau Küster.

Liebe Frau Küster, wo kommen Sie denn eigentlich her?
Ich wohne in Bonn, arbeite aber schon seit einigen Jahren in Rheinland-Pfalz und möchte von hier auch nicht mehr weg! Und ich liebe den Rhein!

Seit Beginn dieses Schuljahres unterrichten Sie nun die Kinder der IGS Remagen. Was genau wollen Sie ihnen denn beibringen?
Das ist eine einfache und doch gleichzeitig auch sehr schwierige Frage: Ich möchte ihnen beibringen, zu sich selbst zu stehen und sich gleichzeitig zu den Menschen zu entwickeln, die sie sein wollen. Ich möchte ihnen beibringen, dass sie unbedingt und unter allen Umständen an sich glauben und dass sie auch bereit sein müssen, dafür einen teilweise sehr hohen Preis zu bezahlen. Ich möchte ihnen beibringen, dass sie ihr Leben selbst in die Hand nehmen müssen und zielstrebig einen Plan zu verfolgen, gleichzeitig aber auch das Unerwartete anzunehmen und die Geschenke, die das Leben zu bieten hat, zu erkennen.

Wie war das eigentlich bei Ihnen selbst als Kind?
Ich wollte immer, dass meine Eltern stolz auf mich sein können, und ich wollte es auf meine Weise schaffen.

Sie waren ja auch mal Schülerin und erinnern sich bestimmt noch an Ihre eigenen Lehrer: Wenn die Kinder der IGS die Schule verlassen, was wäre da das Schönste, das sie in Erinnerung an die Zeit mit Ihnen sagen könnten?
Das Schönste wäre, wenn mindestens einer sagen kann, dass ich (oder der Unterricht bei mir) wirklich etwas ausgelöst habe, das ihm Kraft und Freude bringt. Dann habe ich irgendetwas richtig gemacht und es hat sich alles gelohnt!
zum Artikel-Symbol weiterlesen

Neues aus dem WPF Französisch - Il y a des nouvelles!

von Jasmin Wilhelmi, 08.11.2018, 12:09 Uhr

WPF Französisch Briefe

Um trotz geographischer Entfernung regelmäßig engen Kontakt zur französischen Sprache zu erhalten, sind die Schüler und Schülerinnen des WPF Französisch immer wieder aktiv. So fuhr der Kurs der 10. Klasse kurz vor den Ferien nach Koblenz und besuchte im Odeon-Apollo-Kino den Film Patients im Rahmen der Cinéfête. Die Cinéfête ist eine Angebot des Institut Français, das jedes Jahr gemeinsam mit Filmbetrieben in Deutschland ausgewählte französische Filme für Schülerinnen und Schüler ab der Grundschule anbietet. Im Anschluss an den Film stand die Erarbeitung und Diskussion der Inhalte im Unterricht. Es war ein gelungener Vormittag in Koblenz und eine willkommene Abwechslung zum „normalen“ Französischunterricht!
Auch aus dem Französischkurs der Jahrgangsstufe 7 gibt es Neuigkeiten: Pünktlich zu Schulbeginn freuen sich die Schülerinnen und Schüler über Post von ihren Brieffreunden aus Bonneuil-sur-Marne. Der Kontakt zur dortigen Klasse besteht seit etwa einem Jahr und es ist immer wieder aufregend, wenn ein neuer Umschlag ankommt. In den Briefen können die Schüler ihren bereits erlernten Wortschatz aktiv anwenden und es ist auch immer interessant zu sehen, was denn der Briefpartner schon so alles auf Deutsch gelernt hat.

7a gewinnt beim Präventionsprogramm „Be smart - don’t start“

von Leandra Moritz (7a), 08.11.2018, 10:58 Uhr

Stolze 7a

Im Schuljahr 2017/2018 hat unsere gesamte Klasse an dem Nicht-Raucher-Projekt „Be smart - don’t start“ mitgemacht. Jede Klasse musste sich ein Mal im Monat bei den Veranstaltern zurückmelden und berichten, dass kein Schüler aus der Klasse in der Zeit geraucht hatte. Dafür bekam man dann einen Sticker. Die Aktion dauerte 6 Monate. Es nahmen viele Schulklassen daran teil. Auch haben wir eine Fotogeschichte zum Thema „Sei mutig und lass dich nicht zum Rauchen verführen!“ eingereicht. Dafür haben wir einen Preis gewonnen. Je häufiger man sich bei diesem Projekt beteiligt, desto größer sind die Chancen, einen Preis zu gewinnen. Wir freuten uns riesig darüber und sind sehr motiviert, wieder anzutreten und ein Zeichen für das Nichtrauchen zu setzen.
Vielleicht habt auch ihr Lust, euch daran zu beteiligen? Schaut euch doch mal die Internetseite an und meldet euch jetzt im November an!

ältere Einträge